Nachrichten Schützenfest
Kirchhundem, 12. August 2017

Fabian Schleime regiert Jungschützen

Markus Behle gewinnt Vater-Sohn Duell an der Vogelstange in Kirchhundem

Links: Jungschützenkönig Fabian Schleime mit Tabea Dallwitz. Rechts: König Markus Behle mit Katharina Suerbier.
Links: Jungschützenkönig Fabian Schleime mit Tabea Dallwitz. Rechts: König Markus Behle mit Katharina Suerbier.
Fotos: Nils Dinkel
Kirchhundem. Ein spannender Zweikampf zwischen Johannes und Markus Behle hat sich am Samstagmorgen, 12. August, an der Kirchhundemer Vogelstange zugetragen. Der Junior setzte sich durch. Somit regiert Markus Behle die Schützen in Kirchhundem. Bei den Jungschützen hatte sich zuvor Fabian Schleime im Akkord durchgesetzt.

Hatten in Runde eins der Senioren noch 27 Schützen den Vogel anvisiert, blieben am Ende lediglich zwei Männer übrig: Johannes und Markus Behle lieferten sich ein Vater-Sohn-Duell um die Königswürde. Vereinsvorsitzender Johannes Behle hatte bereits 1996 den Königstitel errungen. Beide schenkten sich nichts. Schuss um Schuss setzen beide Anwärter auf den Rumpf des prächtigen Holzvogels ab. Zum Finale ließ der Vogel immer mehr Späne – bis Markus Behle den Aar mit Schuss 138 aus dem Kugelfang holte.
Schützenfest statt DFB-Pokal: Walter Mennekes (FC Bayern Vizepräsident) gratuliert dem neuen Schützenkönig Markus Behle (rechts).
Der Entschluss fiel spontan an der Vogelstange. „Es war nicht geplant aber mein Gott“, sagte er. Markus Behle regiert gemeinsam mit seiner 33-jährigen Partnerin Katharina Suerbier. Sie gratulierte dem frisch gebackenen König am Telefon und eilte dann zur Vogelstange. Sie arbeitet in der Wirtschaftsförderung der Stadt Meinerzhagen.
Königin gratuliert am TelefonMarkus Behle ist 26 Jahre alt und Maschinenbautechniker. Er gehört der Corporalschaft „Alter Bahnhof“ an und ist Mitglied im Königsclub „OMSC“. Von sechs Mitgliedern haben bereits drei die Königswürde errungen. Markus Behle spielt in der Abwehr und im Mittelfeld des FC Kirchhundem. Er ist Leutnant im Schützenverein.
Nochmal Familie Behle: Diesmal mit Königin Katharina Suerbier (vierte von links).
Daniel Hagen sicherte sich den Apfel, Matthias Hennemann das Zepter und Christian Behle die Krone. Das Vogelschießen dauerte 50 Minuten. Johannes Behle hatte während des Schießens an die Offiziere und Schützenbruder appelliert. Sie sollten „Verantwortung für ihren Verein übernehmen“. Dreikampf bei den JungschützenAkkordarbeit leistete die Nachwuchsabteilung des Schützenvereins Kirchhundem. In einem spannenden Dreikampf kämpften Maximilian Hein, Lukas Heimes und Fabian Schleime um die Königskette. Nach nur etwa einer halben Stunde machte Schleime dem Vogel den Garaus. Auch er gehört der Korporalschaft „Alter Bahnhof“ an. Schleime wählte Tabea Dallwitz (26) zur Jungschützenkönigin. Sie hat ihren Bachelor in Architektur. Dallwitz kommt aus Brachthausen.
Eine wahre Königsfamilie: Benedikt, Johannes, Markus, Veronika und Christian Behle hatten alle bereits einen Königstitel in Kirchhundem.
Schleime gehört zum Offizierskorps des Schützenvereins. Außerdem ist er in der Feuerwehr aktiv. Seine Entscheidung war geplant, wenn auch kurzfristig. Schleime ist der zweite König des im vergangenen Jahr gegründeten „KC Hexenschuss“. 71 Mal feuerten die Jungschützen auf den Kugelfang, bis der hölzerne Aar zum freien Fall ansetzte. Der Aar war lediglich um einen Flügel und seine Insignien beraubt. Diese schossen Laurin Assmann (Krone), Jannik Kampmann (Apfel) und Fabian Schleime (Zepter). 

Beide Schießen wurden bei anhaltenden Regen ausgetragen. Trotz des Wetters war die Vogelstange gut besucht. Der Musikzug Brachthausen sorgte für Unterhaltung an der Vogelstange.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: Markus Behle gewinnt Vater-Sohn Duell an der Vogelstange in Kirchhundem