Nachrichten Schützenfest
Finnentrop, Finnentrop, 28. Juni 2016

Bürgerschützen gehen zweimal an die Vogelstange

Zwei Könige und ein Kaiser gesucht

Riesenjubel im vergangenen Jahr: Bernd Pape schoss den Königsvogel ab.
Riesenjubel im vergangenen Jahr: Bernd Pape schoss den Königsvogel ab.
Fotos: Matthias Clever
Das 95. Schützenfest des Bürgerschützenvereins wird von Samstag bis Montag, 2. bis 4. Juli, in Finnentrop gefeiert. Für Schützenkönig Bernd Pape und das Jungschützenpaar Kevin Mennekes und Christina Plaßmann sowie das noch bis Samstag amtierende Kaiserpaar Andreas und Kornelia Hasenau heißt es bis Montag, Abschied zu nehmen.

Los geht es am Samstag, 2. Juli, um 15.15 Uhr mit einem Platzkonzert am Seniorenzentrum „Habbecker Heide“, bevor um 16 Uhr der Abmarsch zur Vogelstange erfolgt. Zunächst ermitteln die Jungschützen ihre neue Majestät, dann suchen die Könige den neuen Kaiser. Nach der Proklamation an der Vogelstange folgt der Rückmarsch zur Festhalle. Hier startet um 20 Uhr ein volkstümliches Konzert mit Begrüßung, Festansprache, Totengedenken und Jubilarehrung. Der offizielle Teil endet am Samstag um 21.30 Uhr mit dem Großer Zapfenstreich und dem Fahnenausmarsch. Im Anschluss sorgt die Band „Hitmix“ für Partystimmung. Der Schützenfestsonntag, 3. Juli, beginnt wie gewohnt um 9.30 Uhr mit dem Schützengottesdienst und dem Frühschoppenkonzert um 11 Uhr. Ab 13.45 Uhr treffen sich die drei Korporalschaften an den vereinbarten Standorten. Diese kommen eine Stunde später an der Festhalle zusammen. Um 15 Uhr folgt der große Festzug mit Königs- und Kaiserpaaren. Gegen 17.30 Uhr erklingen mit der „Wupper District Pipe Band“ schottische Klänge in Finnentrop. Auch für das junge Publikum wird am Sonntag ab 16 Uhr etwas geboten. Gegen 18.30 Uhr darf auch der Kinder- und Königstanz nicht fehlen. Wie schon am Samstag sorgt die Band „Hitmix“ ab 19.30 Uhr für den richtigen Ton.

Der Montag, 4. Juli, beginnt früh um 6 Uhr mit dem Weckruf, denn um 9.30 Uhr heißt es: Antreten in der Festhalle zum Vogelschießen. Um 9.45 Uhr gibt der Vorsitzende den Befehl zum Abmarsch. Nach dem Königsschießen an der Vogelstange und der Rückkehr in die Festhalle folgen die Königsproklamation, ein zünftiger Frühschoppen und der Kindertanz. Danach feiern Schützen und Besucher; das Ende ist offen.

Festzug am Sonntag:
Der Festzug führt über die Kirchstraße und die Alte Serkenroder Straße zum Sängerloh. Hier wird der amtierende König Bernd Pape samt Hofstaat abgeholt. Der Festzug geht weiter über die Diksmuider Straße bis auf die Kopernikusstraße. Hier wird auf Höhe Kopernikusstraße 21 (Praxis Dres. Feldmann/Scholl) gewendet. Anschließend nimmt der Festzug den gleichen Weg zurück zur Festhalle, wo zünftig weiter gefeiert wird.

Bürgerbus:
In diesem Jahr wird der Bürgerbus erneut zum Schützenbus umfunktioniert. Der Schützenbus bietet allen älteren Schützenbrüdern, die dem Festzug nicht zu Fuß beiwohnen können, eine Mitfahrgelegenheit. Anmeldung: vorab bei Marko Tillmann telefonisch unter 0151/172 321 88. Es stehen acht Plätze zur Verfügung. Die Schützen bedanken sich beim Vorstand des Bürgerbusses für diese Aktion.

Jubilare:
25 Jahre: Alexia Müller, Michael Schulte, Benno Schröder, Michael Brachthäuser und Christian Henninger
40 Jahre: Gerhard Baier, Dieter Bitter, Erika Grauheer, Werner Sasse, Hermann Schäfers, Dietmar Baumgarten, Werner Jostes, Ulrich Pape und Tobias Metten.
50 Jahre: Heinz Thierfelder, Klaus Dethof, Clemes Meyer, Edgar Schulte, Martin Spreemann, Winfried Stumpf, Franz-Josef Vollmert und Heinz Ruhrmann.
60 Jahre: Herbert Bischopink, Winfried Müller, Manfred Voigt, Reinhold Beckmann, Dieter Beckmann und Bruno Kersting.

Jubelkönige und -kaiser
- Karsten Müller hat vor 25 Jahren den Jungschützenvogel geschossen.

- Manfred Voigt erlöste vor 25 Jahren den Königsvogel und holte ihn aus dem Kugelfang.

- Friedel Holderberg war vor 25 Jahren Kaiser der Bürgerschützen.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Zwei Könige und ein Kaiser gesucht