Nachrichten Schützenfest
Finnentrop, 24. Januar 2017

Generalversammlung der St. Antoniusschützenbruderschaft

Stephan Baußmann ist neuer 2. Brudermeister in Rönkhausen

Stephan Baußmann ist neuer 2. Brudermeister in Rönkhausen
Foto: privat
Rönkhausen. Die Schützenbruderschaft St. Antonius Rönkhausen hat einen neuen 2. Brudermeister: Stephan Baußmann tritt die Nachfolge von Stefan Ermes an, der sein Amt nach 19 Jahren Vorstandsarbeit zur Verfügung gestellt hatte. Bei der Jahreshauptversammlung, die am Sonntag, 22. Januar, in der Schützenhalle stattfand, standen neben weiteren Wahlen und zahlreichen Ehrungen die Planungen für das 125-jährige Jubiläum des Vereins im Mittelpunkt. Der Bericht der Schützen:

„Der erste Brudermeister Thomas Kremer begrüßte in der Schützenhalle 120 Mitglieder,  Kaiser Herman-Josef Schulte, König Joachim Krah, die beiden Ehrenbrudermeister Karl-Heinz Kirchhoff und Reinhold Bress sowie Ehrenvorstand Gerd Lamers, Andreas Kleinsorge, Ehrenmajor Hugo Hermes und Ehrenhauptmann Hans-Walter Albers.

Zuerst gab Thomas Kremer einen Rückblick über die Aktivitäten im Jahr 2016. Hier wurde neben Besuchen bei den Schützenfesten der Nachbarvereine in Lenhausen und Sundern-Hagen die Teilnahme an der Kreisdelegiertenversammlung in Windhausen erwähnt. Die Gemeindewanderung wurde 2016 von Rönkhausen selber ausgerichtet. Dazu wurde Mitte Oktober 2016 nun schon das dritte Treckertreffen sehr erfolgreich durchgeführt. Vertrag mit Veltins-Brauerei verängert Der Mitgliederstand des Vereins beläuft sich aktuell auf 571 Mitglieder. Der erste Kassierer D. Schneider gab in seinem Bericht die Zahlen zur Schützenfestabrechnung bekannt, wo noch ein Gewinn ausgewiesen wurde. Hinsichtlich der Brauereivergabe verlängerte die Versammlung die Zusammenarbeit mit der Veltins Brauerei um weitere 5 Jahre.

Bei den Wahlen standen im Vorstand zwei und im Offizierscorps acht Mitglieder zu Wahl. Im Vorstand wurde für drei Jahre als Beisitzer wiedergewählt der amtierende König Joachim Krah. Stefan Ermes stelle sich nach 19 Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr als 2. Brudermeister und Schießmeister zur Wahl. Für ihn wurde Stephan Baußmann, bisher 2. Schriftführer, neu gewählt. Das Amt des 2. Schriftführers übernimmt Andre Ermes. Neu in den Vorstand wurde Tobias Hüttemann gewählt.
Im Offizierscorps stellte sich Oberleutnant Jürgen Ermes nach 16 Jahren nicht mehr zu Wahl. Für ihn wurde neu Sascha Bettendorf in das Offizierscorps gewählt. Des Weitern wurden in den Ämtern für drei weitere Jahre bestätigt: Major Thorsten Sasse, die Oberleutnante Hubertus Hoffmann und Andreas Krabbe, Oberfähnerich Dietmar Schuppert und die Leutnante Sven Krabbe, Elmar Richard und Sebastian Hermes. Als Kassenprüfer wurden Jörg Grossmann, Andreas Spanke und Thomas Gawlick wieder gewählt.

Im Investitionsplan 2017 berichtete der erste Brudermeister T. Kremer, dass in diesem Jahr nur die notwendigsten Punkte bearbeitet werden. Wie geplant kann im Jahr 2018 die Renovierung des Haupt-Hallendachs dann durchgeführt werden. Kaiserschießen und „SuperLiQiud“ zum Jubiläum 2017 steht das 125-jährige Vereinsjubiläum an, weshalb die Planungen für das Schützenfest  schon auf Hochtouren laufen. Das Kaiserschiessen steht dann wieder auf dem Programm, dazu konnte für Samstagabend die Partyband „Super LiQuid“ verpflichtet werden. Am Sonntag wird es einen großen Festzug mit 9 Gastvereinen aus der Gemeinde Finnentrop, sowie Sundern Hagen, Eiringhausen und PSG Plettenberg geben.

Neu auf der Jahreshauptversammlung sind die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft.
  • 25 Jahre: Michael Köper, Detlef Leermann, Christian Schäfer.
  • 40 Jahre: Jürgen Balzer, Reinhard Bress, Werner Fuest, Walter Habbel, Erwin Kleinsorge, Hubert Mensebach, Johannes Schmidt, Peter Schulte, Manfred Schulte, Klaus-Dieter Thorbahn, Josef Wrede.
  • 50 Jahre: Johannes Kirchhoff, Hermann-Josef Zeni.
  • 60 Jahre: Otto Aufmolk, Paul Baußmann, Ludwig Brögger, Dieter Fabri, Franz-Josef Habbel, Manfred Hoffmann, Franz Hüttemann, Walter Müller, Herbert Rau, Fritz Vogt.
  • 70 Jahre: Werner Hustadt
Mit dem Musikzug Bamenohl als Festmusik und Festwirt Ottmar Bischopink stehen der Bruderschaft seit vielen Jahren  zuverlässige Partner zu Seite, mit denen auch ins Jahr 2017 gegangen wird.

Aufgrund notwendiger Hallenreparaturen in näherer Zukunft, wurde aus der Versammlung angeregt, den Mitgliedsbeitrag zu erhöhen. Es wurde beschlossen, dass der Vorstand dies für das nächste Jahr auf Basis von konkreten Zahlen, dann genau vorstellt.

Nach etwas über drei Stunden beendete der erste Brudermeister Thomas Kremer eine harmonische und konstruktive Sitzung.
(LP)

Bildergalerie: Stephan Baußmann ist neuer 2. Brudermeister in Rönkhausen