Nachrichten Schützenfest
Finnentrop, 17. Juni 2017

Vogelbauer Paul Geuecke nach 55 Jahren verabschiedet

Serkenrode: Christopher Voß ist Jungschützenkönig

Christopher Voß regiert in Serkenrode fortan die Jungschützen.
Christopher Voß regiert in Serkenrode fortan die Jungschützen.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Serkenrode. Christopher Voß ist der neue Jungschützenkönig der St. Johannes Schützenbruderschaft Serkenrode. Der 18-Jährige, der eine Ausbildung zum Industriemechaniker bei der Firma Viega absolviert, konnte sich am Samstagabend, 17. Juni, nach rund 90 Minuten gegen seine beiden Mitbewerber Niklas Pieper und Lars Munkewitz durchsetzen.

„Ich war nicht davon ausgegangen, dass der Vogel jetzt wirklich fällt“, so der neue Jungschützenkönig. Doch wirklich verwunderlich war das nicht, denn die 133 Schuss, die abgegeben worden waren, hatten dem hölzernen Federvieh gehörig zugesetzt und viel Kleinholz hinterlassen. Die 134. Kugel machte dem Wettbewerb dann ein Ende.

Zuvor hatten sich Andre Kathol das Zepter, Florian Cremer den Apfel und Lars Munkewitz die Krone gesichert, bevor die drei Mitbewerber Ernst machten und auf den Vogel hielten – übrigens das letzte Exemplar von Vogelbauer Paul Geuecke. Geuecke hatte 55 Jahre lang im Ort die Holzvögel gebaut und wurde am Abend mit allen Ehren verabschiedet.

Der neue Jungschützenkönig kommt aus Schliprüthen und zählt Snowboard-Fahren und Fußball  zu seinen Hobbys. Gemeinsam mit seiner Königin wird er am Sonntag am Festzug teilnehmen.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Serkenrode: Christopher Voß ist Jungschützenkönig