Nachrichten Schützenfest
Finnentrop, Finnentrop-Fretter, 1. August 2016

Simon Brögger feuert entscheidenden 165. Schuss ab

Im dritten Anlauf klappt´s mit der Königswürde

Kuss für die Königin: Simon Brögger feiert mit Yvonne Alz den ersehnten Triumph an der Vogelstange.
Kuss für die Königin: Simon Brögger feiert mit Yvonne Alz den ersehnten Triumph an der Vogelstange.
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Simon Brögger ist der neue Schützenkönig der St. Matthias- Schützenbruderschaft Fretter. Mit dem 165. Schuss machte er dem zähen Ringen um die Königswürde am Montagmorgen, 1. August, ein Ende.

Mit Manuel Hesener, Jannic Neuhäuser, Jan Lukas Bitter und Matthias Kremer sowie Christopher Lütke Brinkhaus, Sohn des bis dato amtierenden Königs Christoph Lütke Brinkhaus, standen sechs ernsthafte Bewerber von Anfang an am Gewehr. Sie legten zunächst auf die Insignien an. Manuel Hesener sicherte sich das Zepter, Simon Brögger die Krone, und Major Thomas Reuter holte mit seinem Ehrenschuss den Apfel aus dem Kugelfang.
Genau hinschauen: Der Vogel hielt 164 Schuss stand. Aufgrund der neuen Munition mussten die Schützen noch genauer zielen.
Danach war Geduld gefragt, denn in Fretter wurde neue Munition verwendet, bei der scheinbar mehr Quantität als Qualität angesagt ist. Simon Brögger jedenfalls behielt die Nerven und hatte einen ruhigen Finger, sodass er seinen dritten Anlauf auf die Königswürde schließlich zu einem erfolgreichen Abschluss brachte.

Der 25-Jährige Forstwirt wählte seine Lebensgefährtin Yvonne Alz zur Königin. Fußball und Skifahren zählen zu den Hobbys des neuen Königs aus Fretter, der sich am Nachmittag beim Festzug durch den Ort der Öffentlichkeit zeigen wird.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Im dritten Anlauf klappt´s mit der Königswürde