Nachrichten Schützenfest
Finnentrop, 12. September 2016

Carsten Schulte schießt den Königsvogel ab

Erfolg im dritten Anlauf

Carsten und Martina Schulte freuen sich über die Königswürde.
Carsten und Martina Schulte freuen sich über die Königswürde.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Bamenohl. Als Schießmeister Marc Witzmann am Montagmittag die nächsten bangen Blicke in die fast erschöpfte Munitionskiste warf, zersplitterte der letzte Rest des Königsvogels: Carsten Schulte hatte den entscheidenden 151. Schuss abgefeuert und ist damit neuer Regent der Bamenohler Schützen.

Es war ein für Bamenohler Verhältnisse ungewöhnlicher Wettstreit am Gewehr; einerseits weil die Sonne schien, andererseits weil sich das Schießen zu einer langwierigen Angelegenheit entwickelte. Mit erfolgreichem Ausgang für Carsten Schulte: Bei seinem dritten Anlauf auf die Königswürde behielt der 42-jährige Diplom-Ingenieur und Geschäftsführer der Firma Kleinsorge die Oberhand gegen Pascal Knorr, Markus Heuel, Martin Willeke und Jürgen Arens.

Schulte machte seine Gattin Martina, 41 Jahre, zu seiner Königin. Das Ehepaar hat zwei Kinder, Josefine (7) und Magdalena (3). Neben seiner Tätigkeit im Schützenverein geht Schulte in seiner Freizeit auf die Jagd und ist Mitglied im Kegelclub „Rote Beete“ und im Skiclub „Bus“. Außerdem war er einige Zeit Vorsitzender des Tambourcorps´ Bamenohl. Königstanz am Nachmittag Schulte wurde kurz nach seinem Triumph proklamiert und feierte die Regentschaft beim Frühschoppen. Am Nachmittag steht für ihn und seine Frau um 16 Uhr der Königstanz auf dem Programm, ehe das letzte Schützenfest im Kreis Olpe in der laufenden Saison am Abend bei Unterhaltungsmusik ausklingt.

Ein Andenken von der Vogelstange nahmen fünf Schützen mit nach Hause: Pascal Knorr holte mit dem 30. Schuss die Krone aus dem Kugelfang, ehe sich kurz darauf Daniel Rawe mit der 42. Patrone das Zepter schnappte. Der Apfel ging an Tobias Blöink (68. Schuss). Außerdem entledigten Martin Willeke und Daniel Rawe den Holzaar seiner Flügel.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz und Sven Prillwitz

Bildergalerie: Erfolg im dritten Anlauf