Nachrichten Schützenfest
Finnentrop, 26. Juni 2017

Peter Gies triumphiert als Jungschützenkönig

Andreas Hanses regiert Schützen in Schönholthausen-Ostentrop

Regieren zusammen in Schönholthausen-Ostentrop: (von links) Das Jungschützenkönigspaar Maria Jostes und Peter Gies sowie das Königspaar Michaela und Andreas Hanses.
Regieren zusammen in Schönholthausen-Ostentrop: (von links) Das Jungschützenkönigspaar Maria Jostes und Peter Gies sowie das Königspaar Michaela und Andreas Hanses.
Foto: Celine Kebben
Ostentrop/Schönholthausen. Es war ein langer und zäher Kampf an der Vogelstange in Schönholthausen. Aber dann fiel der Königsvogel endlich: Mit dem 225. Schuss machte Andreas Hanses dem hölzernen Wappentier am Montag, 26. Juni, den Garaus und regiert nun zusammen mit seiner Frau Michaela die St. Sebastianus Schützenbruderschaft
Schönholthausen-Ostentrop.

Spannender hätte es nicht sein können. Das Schießen musste schon um zwanzig Minuten verschoben werden, weil das Stromaggregat Probleme machte - die Feuerwehr musste anrücken. Nachdem es zwischen den Königsanwärtern Andreas Hanses und Jürgen Jost immer spannender wurde, kam plötzlich nich ein dritter Mitbewerber dazu: Klemens Berels.

Es könne ja nicht sein, dass hier nur zwei Ostentroper draufhalten, lachte der Schönholthauser und mischte fortan an der Flinte mit. Die drei Königsanwärter wurden immer wieder von den Kindern in der ersten Reihe bejubelt und angefeuert.
Der neue König ließ sich gebührend von seinen Schützenbrüdern feiern.
Im Kugelfang waren gegen Ende nur noch Späne zu sehen, bis Hanses dem hölzernen Federvieh schließlich den Rest gab und sich somit zum Nachfolger von König Dirk Tenhaken machte. Der 50-jährige Andeas Hanses freute sich zusammen mit seiner Frau Michaela (42), die als Floristin arbeitet. Es war sein zweiter Anlauf, aber er hatte es sich fest vorgenommen.

Der neue König selbst ist Federmacher bei H&R. In seiner Freizeit ist er bei der Feuerwehr aktiv und auch Feuerwerk und die Zucht seiner Weihnachtsbäume zählt er zu seiner Leidenschaft. „Und hin und wieder schieße ich dann auch mal den Vogel“, lachte der neue Regent. Mit dem neuen Königspaar freuen sich die drei Kinder Jonas (20), Linus (15) und Amelie (11). Das größte Eierbacken Die Insignien sicherten sich Jörn Jageböck (Zepter), Marco Bitter (Krone) und Thomas Vieregge (Apfel).

Das Schießen an der Vogelstange hatten zuvor die Jungschützen eröffnet. Peter Gies konnte sich hier mit dem 86. Schuss gegen seinen Kontrahenten Timo Mertens durchsetzen. „Das gibt das größte Eierbacken, was ,Holzen je gesehen hat´, waren einer seiner ersten Sätze nach dem Triumph.
Das neue Jungschützenkönigspaar Peter Gies mit seiner Freundin Maria Jostes.
Auch seine Freundin und Jungschützenkönigin Maria Jostes (21) freute sich mit dem neuen Regenten. Nicht nur, dass beide nun die Jungschützen in Ostentrop und Schönholthausen regieren, beide sind von Beruf Bankkaufleute. Jungschützenkönig Peter Gies ist in seiner Freizeit sportlich bei RW Ostentrop-Schönholthausen aktiv und gehört dem Kegelclub „Nobodys“ an.

Im Jungschützenverein fungiert der 21-Jährige zudem als Kassierer. Für Gies war es der vierte Anlauf auf die Nachwuchswürde gewesen. Diesmal hatte er sich ganz locker gesagt: „Entweder er fällt oder er fällt nicht. Aber jetzt bin ich doch geflasht und froh, dass es geklappt hat.“

Das Zepter schoss Martin Franke. Die Krone sicherte sich Nils Schulte und der Apfel ging an André Hufnagel. Samt Musik marschierten die neuen Majestäten zur Schützenhalle, wo sie feierlich empfangen wurden. Für den Jungschützen wurde extra ein persönliches Plakat „Eierbacken bei Gies“ gestaltet.
Ein Artikel von Celine Kebben und Christine Schmidt

Bildergalerie: Andreas Hanses regiert Schützen in Schönholthausen-Ostentrop