Nachrichten Schützenfest
Attendorn, Attendorn, 28. Juni 2016

Schützengesellschaft lädt zu viertägigem Fest inklusive Public Viewing ein

Zapfenstreich nach dem „Rudelgucken“

Wer beerbt Vogelkönig Georg Schüttler (links) und Scheibenkönig Andreas Epe?
Wer beerbt Vogelkönig Georg Schüttler (links) und Scheibenkönig Andreas Epe?
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Vom 1. bis zum 4. Juli feiert die Schützengesellschaft Attendorn in diesem Jahr ihr Schützenfest. Das steht sowohl im Zeichen traditioneller Programmpunkte wie den Schießwettbewerben und Ehrungen als auch im Zeichen der Fußball-EM und des Public Viewing.

Traditionell beginnt das Schützenfest in der Hansestadt am Freitag, 1. Juli, um 17 Uhr mit einem Platzkonzert des Musikvereins Lichtringhausen im Innenhof des Seniorenhauses St. Liborius. Eine Stunde später gibt es ein Ständchen am Rathaus für den Bürgermeister. Um 19.30 Uhr geht es dann an der Stadthalle mit der Bierprobe weiter. Hier wird eine große Außenbühne aufgebaut, wo sich Schützen und Besucher unter freiem Himmel auf das Schützenfest-Wochenende einstimmen können. Die musikalische Gestaltung des Abends übernimmt erst der Musikverein Blau-Weiß Lichtringhausen, ehe zu späterer Stunde die Tanzband „Surround Sound“ die Instrumente in die Hand nimmt.

Am Samstag, 2. Juli, sammeln sich die Schützen um 15 Uhr an den Po(or)ten, um von hier aus gemeinsam im Sternmarsch ab 15.50 Uhr zum „Alten Markt“ zu ziehen. Um Punkt 17 Uhr heißt es hier Antreten und Ausmarsch der Fahnen, des Hauptmanns und der Könige. Nach der Ansprache des neuen Hauptmanns Sascha Koch erfolgt der Marsch zum Friedhof, um der Toten zu gedenken, bevor es weiter zur Stadthalle geht. Public Viewing an oder in der Stadthalle „Fussball live am Samstag an der Stadthalle“ lautet nämlich für den Abend das Motto: Public Viewing ist angesagt. Bei der Fußball-EM trifft die deutsche Mannschaft am Samstagabend nämlich ab 21 Uhr auf Angstgegner Italien. Alle Gäste sind eingeladen, die Partie im Biergarten und Außenbereich der Stadthalle auf einer großen Leinwand zu verfolgen. Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird das „Rudelgucken“ in die Halle verlegt. Der Zapfenstreich findet „in jedem Falle erst nach dem Ende des Spiels statt“, teilen die Schützen mit. Das gilt auch für den Fall einer Verlängerung oder eines Elfmeterschießens. Am Sonntag, 3. Juli, ertönt um 6 Uhr der Weckruf durch den Musikzug Ennest. Pünktlich um 9 Uhr sollten alle Schützen zum Antreten auf dem „Alten Markt“ sein, um gemeinsam am Schützenhochamt (Beginn: 9.30 Uhr) unter Mitwirkung des MGV Sauerlandia und des Musikzuges Frenkhausen teilzunehmen. Um 11.15 Uhr startet der Frühschoppen in der Stadthalle. Um 12.30 Uhr freuen sich die Kinder auf ihren eigenen Umzug. Der große Festumzug startet um 18 Uhr ab „Alter Markt“. Schon zwei Stunden zuvor gibt der Musikverein Lichtringhausen ein Platzkonzert. Beim Festumzug zeigen sich zum Abschluss ihres Königsjahres sowohl das Vogelkönigspaar Regina und Georg Schüttler wie auch das Scheibenkönigspaar Andreas und Barbara Epe mit Hofstaat den Besuchern. Ab 20 Uhr heißt es dann in der Stadthalle: „Jetzt geht die Party richtig los“ mit Live-Musik der Band „supreme“. Regentensuche am Montagmorgen Am Montag, 4. Juli, lauten die alles entscheidenden Fragen: Wer wird neuer Vogelkönig? Wer wird neuer Scheibenkönig? Nach dem Antreten um 7.30 Uhr auf dem „Alter Markt“ geht es zur Vogelsruthe, um die Antworten zu finden. Mit den neuen Majestäten erfolgt nach dem Marsch durch die Stadt der Einzug in die Stadthalle, wo die Proklamation und das Festbankett stattfinden. Um 17 Uhr treten die neuen Majestäten an zum großen Festumzug durch die Stadt. Um 20 Uhr läutet der Festabend der neuen Könige mit allen Bürgern und Schützen in der Stadthalle das große Finale des Schützenfests 2016 ein. Für Musik sorgt die Coverband „klar!“.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Zapfenstreich nach dem „Rudelgucken“