Nachrichten Schützenfest
Attendorn, Attendorn-Biekhofen, 25. Juli 2016

Peter Nolte regiert St. Hubertus-Schützen

Überraschender Triumph

Peter Nolte lässt sich nach seinem Königsschuss feiern.
Peter Nolte lässt sich nach seinem Königsschuss feiern.
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Peter Nolte wollte – und bekam ihn auch: Mit dem 99. Schuss hat der Allgemeinmediziner am Montagmorgen, 25. Juli, in Biekhofen den Vogel aus dem Kasten geholt. Der neue Regent war war im ersten Moment genauso erstaunt wie alle Zuschauer an der Vogelstange.

Mit Jörg Knifke, Vater des neuen Jungschützenkönigs Alexander Knifke, Ludger Cramer und Peter Nolte waren drei Bewerber bis zuletzt am Gewehr gewesen. Zunächst holte Sebastian Hennen mit dem 15. Schuss das Zepter, Jörg Knifke mit dem 25. Schuss die Krone und Peter Nolte mit Schuss Nummer 40 den Apfel. Dann ging es an die Substanz des Vogels. Doch beim 99. Schuss sah es eigentlich noch nicht nach dem finalen Schuss aus. Eigentlich, denn der Vogel verabschiedete sich – äußerlich noch recht kompakt aussehend – von der Schraube und machte Peter Nolte zum König. Einen Moment Erstaunen auf den Gesichtern, dann brach großer Jubel aus.

Der 50-Jährige Arzt mit Praxis in Valbert ist Schriftführer des St. Hubertus Schützenvereins. An seiner Seite im Leben und als Königin steht Ehefrau Susanne. Die Familie komplett machen die drei Kinder Malte, Tim und Anna. Wenn er nicht als Notarzt unterwegs ist, fährt er gern Motorrad.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Überraschender Triumph