Nachrichten Schützenfest
Attendorn, 09. Juni 2018

Vogelschießen endet erst nach zweieinhalb Stunden

Nach dem Unwetter: Patrick „Pää“ Bertermann regiert in Lichtringhausen

Das neue Königspaar von Lichtringhausen: Patrick Bertermann und Carina Holthöfer.
Das neue Königspaar von Lichtringhausen: Patrick Bertermann und Carina Holthöfer.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Lichtringhausen. Vogelschießen Lichtringhausen, die Zweite: Nachdem der Vorstand am Nachmittag das Vogelschießen wegen des Unwetters abgebrochen hatte (LokalPlus berichtete), nahmen einige Bewerber nach Sturm, Gewitter und Regen den Vogel ab 18 Uhr wieder ins Visier. Mit einem glücklichen Gewinner: Patrick „Pää“ Bertermann ist der neue König der Lichtringhauser Schützen.

Wer glaubt, dass es ab 18 Uhr dann flott zuging am Gewehr, der irrt: Sage und schreibe zweieinhalb Stunden dauerte es dann noch, bis sich die letzten Reste des  hölzernen Federviehs aus dem völlig zerschossenen Kugelfang verabschiedeten und Richtung Boden segelten – unter lautem Jubel der Anwesenden:  Der 25-jährige Patrick Bertermann, Spitzname „Pää“, hatte mit dem 216. Schuss den Glückstreffer gelandet.
Zur Königin wählte der Industriekaufmann in Plettenberg, der die Roten Funken, Schalke 04 und den Musikverein Lichtringhausen, wo er Kassierer ist, zu seinen Hobbys zählt, seine Freundin Carina Holthöfer (27, Arzthelferin). Seine Mitstreiter Robin Wessels, Gilbert Florath und Frank Rauterkus ließ der 25-Jährige indes im Regen stehen. Wie berichtet, hatte der neue Jungschützenkönig den Kampf um die Königswürde noch vor dem Unwetter für sich entscheiden können: Marco Eckert regiert den Lichtringhauser Nachwuchs gemeinsam mit Theresia Einhoff.
Das neue Königspaar mit Jungschützenkönig Marco Eckert (links).
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz und Kerstin Sauer

Bildergalerie: Nach dem Unwetter: Patrick „Pää“ Bertermann regiert in Lichtringhausen