Nachrichten Schützenfest
Attendorn, Attendorn-Ennest, 17. Juli 2016

Niklas Arens gewinnt Wettbewerb der Jungschützen

Marathon mit neuer Munition

Niklas Arens lässt sich nach dem entscheidenden 213. Schuss als neuer Jungschützenkönig feiern.
Niklas Arens lässt sich nach dem entscheidenden 213. Schuss als neuer Jungschützenkönig feiern.
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Niklas Arens ist der neue Jungschützenkönig der St.-Margareta-Schützen in Ennest. Der Sohn des amtierenden Königspaares Frank und Dana Arens schloss seinen dritten Versuch beim Kampf um den Titel des Jungschützenkönigs am Sonntagmittag, 17. Juli, mit Erfolg ab.

Geduld war in diesem Jahr unter der Vogelstange gefragt. Mit Phil Arens, Niklas Arens, Christopher Stinn, Jannik Decker, Lukas Koch und Philipp Stuff waren zwar treffsichere Bewerber am Start. Doch weil die neue Munition weniger Durchschlagskraft hat, dauerte es ganze 213. Schuss, bis auch der Rest des Vogels aus dem Kugelfang fiel.
Das Jungschützenkönigspaar Niklas Arens und Marina Hoffmann.
Doch zunächst wurden die Insignien ins Visier genommen. Christopher Stinn holte mit dem 12. Schuss die Krone, Jannik Decker mit Kugel Nummer 31 den Apfel und Phil Arnes mit dem 34. Schuss das Zepter. Der rechte Flügel ging mit dem 130. Schuss, abgegeben von Phil Arens, zu Boden, der rechte folgte beim 150. Schuss; Schütze war Christopher Stinn. Mit der 209. Kugel räumte schließlich Philipp Stuff den Kugelfang fast leer. Aber eben nur fast: Ein kleiner Span blieb genau über der Schraube hängen, und der musste punktgenau getroffen werden. Das schaffte schließlich vier Schuss später Niklas Arens. Der 18-Jährige Azubi als Straßenbauer ist der Sohn des amtierenden Königs- und Kreiskönigs Frank Arens. Außerdem feiert sein Großvater Heinz Arens in diesem Jahr sein 50-Jähirges Königsjubiläum. Daher war der Jubel in der Familie groß. Als Königin wählte Niklas Arens seine Freundin Marina Hoffmann aus Rieflinghausen aus.

Die 20-Jährige Erzieherin ist genauso „karnevalsjeck“ wie der neue Jungschützenkönig. Während sie in der Mädchengarde Ennest tanzt, ist er Gardist in der Ennester Prinzengarde. Außerdem ist der neue Jungschützenkönig Fahnenoffizier der Ennester Jungschützen. Diesen Job wird er allerdings in diesem Jahr nicht erfüllen können, wenn am Sonntag ab 15 Uhr der Festzug startet – schließlich hat er als Regent nun andere Aufgaben.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Marathon mit neuer Munition