Nachrichten Schützenfest
Attendorn, 13. Mai 2018

Verbundenheit mit Stadt und Schützengesellschaft zum Ausdruck gebracht

Könige übergeben Plaketten und Scheibe

Michael Frey (l.) und Rolf Faßbender (2. v. r.) konnten von Vogelkönig Christian Heuel (2. v. l.) und Scheibenkönig Christian Schnatz (r.) Plaketten und Schmuckscheibe entgegen nehmen.
Michael Frey (l.) und Rolf Faßbender (2. v. r.) konnten von Vogelkönig Christian Heuel (2. v. l.) und Scheibenkönig Christian Schnatz (r.) Plaketten und Schmuckscheibe entgegen nehmen.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Attendorn. „Unser Schützenfest fängt an, wenn die Königskompanie ihr Pokalschießen hat.“ Dieses Zitat vom langjährigen Vorsitzen Johannes Höffer ist zweifelsohne zeitlos. So findet alljährlich beim Pokalschießen der Königskompanie der Schützengesellschaft Attendorn auch die Übergabe der neuen Schmuckscheibe und der Königsplaketten statt; in diesem Jahr durch Vogelkönig Christian Heuel und Scheibenkönig Christian Schnatz.

Zunächst stellte Christian Heuel seine Königsplakette vor, die aus 925 Sterlingsilber vom Goldschmiedemeister Norbert Hamm angefertigt wurde. Die kreisrunde Form der Plakette lehnt sich an die Königsplakette seines Vaters Karl-Josef Heuel, Vogelkönig 1977, und die seines Bruders Stephan Heuel, Vogelkönig 2006, an. Neben der Attendorner Pfarrkirche ist die Darstellung des Kreuzfahrtschiffes AIDA am linken unteren Rand der Plakette zu finden. Auf der AIDA Aura haben sich Vogelkönig Christian Heuel und seine Ehefrau Natalie kennengelernt und hier ihre Liebe zur Kreuzfahrt entdeckt.
Königsplakette von Christian und Natalie Heuel
Im rechten unteren Bereich findet sich eine Darstellung der Königsplakette vom Vater und Bruder wieder. Die obere Hälfte der Plakette zeigt die Silhouette der Stadt Attendorn und den Förderturm der Zeche Zollverein in Essen, der Geburtsort von Königin Natalie Heuel. Auf der Rückseite findet sich der Schriftzug „Schützenkönigspaar 2017 Christian & Natalie Heuel mit Oskar“. Schmuckscheibe und Plakette des Scheibenkönigspaares Im Anschluss stellte Scheibenkönig Christian Schnatz seine Schmuckscheibe und Königsplakette vor, letztere ebenfalls vom Goldschmied Norbert Hamm gefertigt. Mit der Form des Stadtwappens von Attendorn soll die Verbundenheit zur Feuerwehr demonstriert werden. Das Hauptmotiv der Vorderseite zeigt im rechten Bereich eine Stilisierung des heiligen Florian, der mit einem Löscheimer den  Brand von 1889 auf der Burg Schnellenberg löscht. Im linken Bereich der Plakette sind drei Silberbänder aufgelötet, als Symbol für die Schützengesellschaft.
Königsplakette von Christian und Susanne Schnatz
Auf der Rückseite der Plakette wurde in der Mitte der Buchstabe „O“ aufgesetzt. Ein großes Dreieck nach oben und ein kleineres nach unten fassen den Buchstaben ein. Dieses entspricht dem offiziellen Briefkopf der Hansestadt. Königin Susanne ist für den Bereich Tourismus und Stadtmarketing im Rathaus verantwortlich. Im unteren Bereich der Rückseite wurde der Schriftzug „Scheibenkönigspaar Christian & Susanne Schnatz“ eingraviert.
Die Schmuckscheibe des Scheibenkönigs
Die Schmuckscheibe entspricht als Vorlage einem Foto von Rosi Isphording und stellt den neuen Kreisverkehr am Ennester Tor dar. Das Hauptmotiv zeigt die neuen Skulpturen des Kreisverkehrs mit Hucken und Osterfeuer. Im Hintergrund ist der Bieketurm zu sehen, als Sinnbild für die Verbundenheit zu den Attendorner Schützen. Den oberen linken Bildrand ziert das Stadtwappen der Hansestadt. Das Hauptmotiv der Schmuckscheibe komplettiert der Trefferspiegel für den Wettbewerb 2018 im oberen rechten Bereich. Besonders stolz ist das Scheibenkönigspaar aber auch auf die Wahl des Künstlers oder besser gesagt: der Künstlerin. So konnte die Schwester der amtierenden Scheibenkönigin für dieses Projekt gewonnen werden. Sabine Severe fertigte die Schmuckscheibe mit Acryl- und Kreidefarben an.

Die „Kleinodien“ der beiden amtierenden Könige sowie die neue Schmuckscheibe des Scheibenkönigs nahm der stellvertretende Hauptmann Michael Frey für die Schützengesellschaft dankend entgegen. Damit werden auch diese beiden Plaketten und die Schmuckscheibe Zeugnisse der Verbundenheit der Könige zur Stadt Attendorn, vor allem aber zur Schützengesellschaft dokumentieren. Die beiden Plaketten der Könige werden bis zum Schützenfest noch im Schaufenster von Goldschmied Norbert Hamm ausgestellt um somit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Könige übergeben Plaketten und Scheibe