Nachrichten Schützenfest
Attendorn, Attendorn, 4. Juli 2016

Dirk Staffeldt ist Vogelkönig / Christian Höffer regiert als Scheibenkönig

Auf das Ja-Wort folgt die Regentschaft

Der neue Vogelkönig: Dirk Staffeldt (2. von links).
Der neue Vogelkönig: Dirk Staffeldt (2. von links).
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Im Mai geheiratet und jetzt schon Vogelkönig: Dirk und Carola Staffeldt haben quasi einen Lauf. Mit dem 182. Schuss setzte sich Dirk Staffeldt am Montagmorgen, 4. Juli, in Attendorn gegen seine drei Mitbewerber Christian Schnatz, Dominik Trepels und Christian Höffer durch. Dabei war sein Entschluss, mit auf den Vogel der Schützengesellschaft zu halten, erst in den vergangenen Tagen greift.

„Ich habe nach dem Supergau am Mittwoch mit dem Absturz des Kugelfangs (LokalPlus berichtete) so viel Zeit hier an der Vogelsruhte verbracht, dass ich kurzerhand beschlossen habe: Ich schieße auch dieses Jahr mit.“ Ehefrau Carola, Hotelfachfrau auf Burg Schnellenberg, hatte nichts dagegen. Und so legte es der 37-Jährige drauf an. Und an der Vogelstange ging es recht spannend zu. Dominik Trepels holte den rechten Flügel des Wappentiers herunter, das Dirk Staffeldt vom linken Flügel befreite. Der Vogel wackelte, splitterte, doch zunächst hielt er. Bis Dirk Staffeldt, seit diesem Jahr auch Schriftführer der Schützengesellschaft, den Kugelfang leerte. Mit Tränen in den Augen nahm der „Kompetenzzentrumsleiter bei einer Hamburger Unternehmensberatung“ die vielen Glückwünsche entgegen. „Twerser Lümmel“ gewinnt Scheibenschießen Während das Vogelkönigspaar Hände schüttelte und umarmt wurde, ging es gleich weiter. Die drei verbleibenden Bewerber Dominik Trepels, Christian Schnatz und Christian Höffer nahmen die Scheibe ins Visier. Zunächst hatte jeder zehn Schuss, um mit den erreichten „Zehnern“ ein Ticket für die nächste Runde zu lösen. Doch nur Christian Höffer legte dreimal die „Zehn“ vor. Die beiden anderen Kandidaten schafften das nicht, und so stand der 29-jährige, bei Viega beschäftigte Industriekaufmann schon nach der ersten Runde als Scheibenkönig fest. Der im Karneval als „Twerser Lümmel“ bekannte Büttenredner jagte beim Vogelschießen noch einen Spruch nach dem anderen raus, aber als er so deutlich das Schießen an der Scheibe für sich entscheiden hatte, machte ihn das sprachlos und trieb ihm die Tränen in die Augen. Ehefrau Sara (25), Sozialarbeiterin bei „Kompass“, freute sich riesig. Auch sie hatte erst vor kurzem ihrem Mann das Ja-Wort gegeben.
Und nicht nur das: Beide Paare sind auch noch über einige Ecken miteinander verwandt und miteinander befreundet.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Auf das Ja-Wort folgt die Regentschaft