Nachrichten Schützenfest
Attendorn, 07. Oktober 2018

Großer Herbstball

Abschlusstreffen der Attendorner Schützen in Neu-Listernohl

Die Majestäten des gastgebenden Vereins aus Neu-Listernohl.
Die Majestäten des gastgebenden Vereins aus Neu-Listernohl.
Foto: Barbara Sander-Graetz
Neu-Listernohl. Zum Abschluss der diesjährigen Schützenfestsaison haben sich alle Majestäten der Schützenvereine, Gesellschaften und Bruderschaften im Attendorner Stadtgebiet am Samstagabend, 6. Oktober, zum traditionellen Herbstball in der Mehrzweckhalle Neu-Listernohl getroffen.

Ausrichter des Herbstballs war der St. Augustinus Schützenverein Neu-Listernohl, der in diesem Jahr seinen 125. Geburtstag feiert. Da Bürgermeister Christian Pospischil nicht pünktlich zur Eröffnung des Balls kommen konnte, genossen die Schützen erst das eine oder andere Bier, bevor der Vorsitzende Rainer Hesener die Gäste begrüßen konnte. „Ich komme zwar mit Verspätung“, entschuldigte sich Pospischil schließlich, „aber das liegt nicht daran, dass ich mit dem Fahrrad gekommen bin“, nahm er seinen Unfall mit dem Zweirad beim Ennester Schützenfest selber aufs Korn. „Wir haben zurzeit Gäste aus dem polnischen Rawicz in Attendorn. Sie sind in der Akademie Biggesee untergebracht, wo ich gerade noch war“, so Pospischil weiter. „Wir möchten mit ihnen eine Städtepartnerschaft eingehen. Man kann sich jetzt natürlich fragen, warum nehmen wir da eine Stadt, die so weit weg ist. Ich wollte ja Plettenberg haben“, erklärte der erste Mann mit einem Augenzwinkern. „Aber aus naheliegenden Gründen ist das nichts geworden.“ Die polnische Delegation versprach am Abend noch den Herbstball zu besuchen. „Natürlich gibt es auch in Polen Schützenvereine“, erklärte Pospischil, „Dort sind es allerdings hauptsächlich Schießsportvereine, während bei uns die Schützenvereine das Rückgrat des gesellschaftlichen Lebens in den Dörfern bilden.“ Doch man könne im Laufe des Abends sicher schnell erkennen, wer zur polnischen Delegation gehöre. „Die sind immer deutlich schneller als die Sauerländer auf der Tanzfläche.“ Nach den launigen Worten und herzlichem Applaus der Gäste startete der eigentliche Herbstball. Nach dem Einzug der Fahnenabordnungen sorgten die amtierenden Königs-, Kaiser- und Jungschützenkönigspaare der Schützenvereine aus Attendorn, Biekhofen, Dünschede, Ennest, Helden, Lichtringhausen, Listerscheid, Neu-Listernohl, Valbert und Windhausen für ein festliches Ambiente. Sie wurden einzeln begrüßt und vorgestellt. Im Anschluss schwebten alle beim Königstanz zur Musik des Musikvereins Neuenkleusheims über die Tanzfläche. Für die große Sause sorgte im Verlauf des Abends deren Tanzband.
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Abschlusstreffen der Attendorner Schützen in Neu-Listernohl