Nachrichten Politik
Wenden, 07. April 2017

Elternentscheid

Grundschule Hünsborn: Konfessionszwang wird aufgehoben

Aus der Katholischen Grundschule Hünsborn wird eine Gemeinschaftsgrundschule.
Aus der Katholischen Grundschule Hünsborn wird eine Gemeinschaftsgrundschule.
Hünsborn. Das Votum der Eltern fiel überraschend deutlich aus: Aus der Katholischen Grundschule Hünsborn wird eine Gemeinschaftsgrundschule. 86 von 104 im Rahmen des Elternentscheids abgegebenen Stimmen waren für die Neuausrichtung ohne Konfessionszwang. Das Ergebnis des Elternentscheids wurde am Donnerstag, 6. April, im Wendener Rathaus präsentiert.

Hintergrund: Das Schulgesetz sieht vor, dass Lehrkräfte an Bekenntnisschulen grundsätzlich der gleichen Konfession angehören müssen, im bisherigen Falle der Grundschule in Hünsborn dem römisch-katholischen. Ein solcher Bewerber fand sich allerdings partout nicht.  

Aus diesem Grund hatte die CDU-Fraktion zur Ratssitzung im Dezember 2016 den Antrag gestellt, betroffene Eltern über die zukünftige Ausrichtung der Grundschule Hünsborn abstimmen zu lassen. Ein Vorschlag, den die Gemeindeverordneten mit 18 Ja- und sieben Nein-Stimmen bei acht Enthaltungen annahmen (LokalPlus berichtete).

Das Urteil der Eltern fiel deutlich eindeutiger aus, denn 82,6 Prozent der insgesamt 104 Wahlteilnehmer sprachen sich für die Umwandlung in eine Gemeinschaftsgrundschule aus. Wahlberechtigt gewesen waren 137 Eltern. Durch die Aufhebung des Konfessionszwangs soll nicht nur die Neubesetzung des Schulleiterpostens erleichtert, sondern auch die Zukunft des Schulstandorts Hünsborn gesichert werden.
(LP)

Bildergalerie: Grundschule Hünsborn: Konfessionszwang wird aufgehoben