Nachrichten Politik
Wenden, 21. September 2017

Zuschuss für die Sportanlagen in Gerlingen und Hünsborn

Gemeinde Wenden unterstützt Kunstrasen-Projekte

Gemeinde Wenden unterstützt Kunstrasen-Projekte
Foto: Prillwitz
Wenden. Einstimmig hat der Rat der Gemeinde Wenden am Mittwoch, 20. September, die finanzielle Unterstützung zweier Kunstrasen-Projekte beschlossen.

So hatte der Fußballsportverein Gerlingen einen Zuschuss für die Erneuerung des Kunstrasenbelags auf der Sportanlage „Am Bieberg“ für das Jahr 2018 beantragt. Einstimmig wurde beschlossen, dem Verein einen Zuschuss in Höhe von 80 Prozent der Gesamtkosten, höchstens jedoch 150.000 Euro zu gewähren. Voraussetzung ist, dass der Sportverein als Bauherr fungiert und dass Eigenmittel und –kapital eingebracht werden. Der Kunstrasenplatz in Gerlingen wurde im Jahr 2003 erstellt. Hünsborner Trainingsplatz wird saniert Auch die Sanierung des Trainingsplatzes auf der Sportanlage in Hünsborn wird finanziell unterstützt: Nachdem die Gemeinde bereits für das laufende Jahr einen Zuschuss von 80 Prozent (höchstens 150.000 Euro) für die Kunstrasen-Sanierung auf der Sportanlage „WerberHaus-Arena“ gewährt hatte, muss jetzt zusätzlich noch der Trainingsplatz hinter dem Tor an der Rheinauer Straße mit eingeplant werden. Grund: Sowohl der Sportplatz als auch der Trainingsplatz bekommen eine einheitliche gebundene Elastikschicht in einer Stärke von 30 Millimeter.

Die Ratsmitglieder haben einem Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der Gesamtkosten, höchstens jedoch 6000 Euro, zugestimmt.
Ein Artikel von Kerstin Sauer

Bildergalerie: Gemeinde Wenden unterstützt Kunstrasen-Projekte