Nachrichten Politik
Olpe, 14. September 2016

Stadt investiert 550.000 Euro in Baumaßnahmen / Räume vermietet

Veränderungen in der Schullandschaft

Schulen: Stadt investiert 550.000 Euro in Baumaßnahmen
Symbolfoto: © Syda Productions / Fotolia
Olpe. Die Stadt hat zu Beginn des Schuljahres 2016/17 eine Vielzahl baulicher Maßnahmen an den städtischen Schulen in Auftrag gegeben, von denen einige bereits abgeschlossen sind. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 550.000 Euro. Der Ausschuss für Bildung, Soziales, Sport hat die einzelnen Projekte aufgelistet.

Der Löwenanteil der Investitionssumme entfällt mit 400.000 Euro auf die Erneuerung des Heizkessels des Städtischen Gymnasiums. Zweitgrößter Posten ist die Umsetzung des Brandschutzkonzepts im Gebäude der Grundschule am Hohenstein, die mit 80.000 Euro zu Buche schlägt. 15.000 Euro nimmt die Kreisstadt für den zweiten Rettungsweg aus dem Altbau der Düringerschule in die Hand. Die Erstellung von Plänen für Flucht- und Rettungswege an der Gallenberg- und Hohensteinschule kostet 10.000 Euro. Dieser Betrag ist auch für die Herrichtung eines Gruppenraums in der Franz-Hitze-Schule in Rhode sowie für neue bauliche Verbindung im Schulzentrum Hakemicke. Außerdem kostet die Erneuerung der Telefonanlage der Katholischen Grundschule Gallenberg 5000 Euro.

Außerdem führt der Bildungsausschuss folgende Veränderungen für das laufende Schuljahr auf:

  • Abbau der Klassenraumcontainer an der Grundschule am Hohenstein
  • Verlegung der Räumlichkeiten der Hauptschule Hakemicke in das Gebäude II des Schulzentrums Hakemicke
  • Verlegung des Verwaltungsbereiches der Sekundarschule (Hauptstandort) in das Gebäude I des Schulzentrums Hakemicke
  • Aufgrund des auslaufenden Schulbetriebs in der Realschule Olpe-Drolshagen werden im dortigen Schulgebäude nicht mehr alle Klassenräume genutzt. In Abstimmung mit der Schulleitung wurden insgesamt fünf nicht mehr genutzte Klassenräume im Neubau für das Schuljahr 2016/2017 zur Nutzung an das Berufskolleg des Kreises Olpe vermietet.
  • Zwei der durch das Städtische Gymnasium Olpe derzeit nicht genutzten Klassenräume im 3. Bauabschnitt wurden für das Schuljahr 2016/2017 an die Volkshochschule des Kreises Olpe zur Durchführung von Integrationskursen vermietet.
Am Städtischen Gymnasium wurde außerdem eine weitere Stelle im Bundesfreiwilligendienst geschaffen. Damit reagiert die Stadt auf die „weitere Einrichtung von gruppen des Gemeinsamen Lernens“. Am Gymnasium und an der Sekundarschule sind jetzt jeweils zwei „Bufdis“ im Einsatz.

Dazu kommen Investitionen, die in der allgemeinen Unterhaltung 2016 enthalten sind und jeweils 5000 Euro kosten:
  • GS Düringer: Innenanstrich Treppenhaus und Flur (Altbau)
  • GS Hohenstein: Erneuerung Gegensprechanlage
  • Ganztagsbereich Schulzentrum Hakemicke: Notlichtbatterie
  • Städtisches Gymnasium Olpe: Reparatur Doppelflügeltüren A31 und A33
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Veränderungen in der Schullandschaft