Nachrichten Politik
Olpe, 16.09.2021

Vorgaben für Haushalt 2022

Stadt Olpe stellt 200.000 Euro für Klimaschutz bereit

Private Photovoltaikanlagen sollen von der Stadt Olpe gefördert werden.
Private Photovoltaikanlagen sollen von der Stadt Olpe gefördert werden.
Bigge Energie
Olpe. Eigentlich sollte es im Haupt- und Finanzausschuss am Montag und im Stadtrat am Mittwoch, 15. September, um „Eckwerte für den Haushaltsplan 2022“ gehen. Doch statt grundsätzliche Pflöcke für den Etat des kommenden Jahres einzuschlagen, der von der Verwaltung ausgearbeitet wird, verloren sich die Kommunalpolitiker in Details.

Vor allem CDU und Grüne hatten gleich eine Vielzahl von Einzelanträgen vorgelegt, über die im Haupt- und Finanzausschuss dann stundenlang diskutiert wurde. In der Ratssitzung sorgte dieses Vorgehen für Gesprächsstoff und Nachdenken darüber, wie man es künftig besser machen kann.

SPD kritisiert Procedere

„Bei einer Eckwerte-Diskussion sollte man sich auch auf Eckwerte beschränken und nicht über Details diskutieren“, kritisierte SPD-Fraktionsvorsitzender Volker Reichel. Seine Fraktion hatte keine Anträge eingereicht, denn das sei zu diesem Zeitpunkt der falsche Weg, sagte Reichel. „Einzelanträge gehören in die Etatberatungen. Da kann man in den Fachausschüssen diskutieren.“

Auch CDU und Grüne räumten im Nachhinein ein, dass man das Verfahren überdenken und im kommenden Jahr die politische Vorplanung für den städtischen Haushalt möglicherweise anders vornehmen solle.

13 Einzelmaßnahmen beschlossen

Gleichwohl wurde (einstimmig bei 14 Enthaltung) ein ganzes Bündel von 13 Einzelmaßnahmen verabschiedet, die die Kämmerei bei der Aufstellung des Haushaltes 2022 berücksichtigen soll. Ein tatsächlicher „Eckwert“ ist dabei jedoch nur das Votum, dass die Grund- und Gewerbesteuern im kommenden Jahr nicht steigen sollen.


Ansonsten geht es um sehr spezielle Dinge wie beispielsweise die Ergänzung des städtischen Begrüßungsgeschenks für Neugeborene um ein Paket Stoffwindeln, den Beitritt der Stadt zum Förderverein NRW-Stiftung oder die Beschaffung von Abfallbehältern.

Für den Kauf oder das Anpachten von Überflutungsflächen an Bächen und Flüssen wird Geld im Etat bereitgestellt.

Doch auch einige Maßnahmen im Bereich Klimaschutz sind in den Eckwerten festgeschrieben. Dafür hatten sich CDU und Grüne stark gemacht. So sollen 100.000 Euro zur Förderung des Ausbaus von Photovoltaikanlagen, Gründächern und Energiespeichern in den Haushaltsplan eingestellt werden. Zudem sollen ab 2022 jährlich 20.000 Euro zur Umsetzung von Klimaschutz- und Klimafolgeanpassungsmaßnahmen im Etat zur Verfügung stehen.

Weitere 80.000 Euro sollen im kommenden Jahr zur Verfügung stehen, um unbebaute Grundstücke, die sich als Überflutungsflächen eignen, zu kaufen oder langfristig pachten.

Ein Artikel von Wolfgang Schneider

Ausbildung in Olpe und Umgebung


Chiara Stracke - Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Chiara Stracke
Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement
Mein 1. Ausbildungsjahr bei der GFO

Hallo zusammen, nach langer Zeit hört ihr nun auch wieder von mir. Mein 1. Ausbildungsjahr ist nun schon um und ich beantworte euch ein paar Fragen dazu. 😀

Wie war das 1. Ausbildungsjahr? 

Mein 1. Ausbildungsjahr ging ...

#weiterlesen
Leonie Brachthäuser - Auszubildende Fachkraft für Lagerlogistik
Leonie Brachthäuser
Auszubildende Fachkraft für Lagerlogistik
Kran-Lehrgang für unsere Azubis

In den vergangenen Wochen durften Carolin und ich mit acht weiteren Azubis von GEDIA den Kranführer-Lehrgang absolvieren.🏗 Durch den Einsatz eines Krans haben wir die Möglichkeit schwere Gegenstände von A nach B zu transportier...

#weiterlesen
Christina Rawe - Ausbildungsleitung
Christina Rawe
Ausbildungsleitung
Berufsmesse des Rivius-Gymnasiums

ENDLICH fand mal wieder eine Berufsmesse in Präsenz statt 🙌 - wir hatten schon fast vergessen, wie sich das anfühlt! 😅

 

Zum Glück gab's tatskräftige Unterstützung von unseren Azubis aus den Beruf...

#weiterlesen

Bildergalerie: Stadt Olpe stellt 200.000 Euro für Klimaschutz bereit