Nachrichten Politik
Olpe, 12. Februar 2018

„One Billion Rising“: Tänzerischer Protest in Olpe

Auf dem Marktplatz wollen Hunderte Tänzer am Mittwoch wieder ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen.
Auf dem Marktplatz wollen Hunderte Tänzer am Mittwoch wieder ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen.
Foto: privat
Olpe. Es ist eine Forderung nach Gleichberechtigung und vor allem nach einem Ende der Gewalt gegen Frauen: Mit der Kampagne „One Billion Rising“ setzen Menschen am 14. Februar wieder weltweit ein Zeichen – mit einer gemeinsamen Tanzaktion. Dazu ruft auch der Verein „Frauen gegen Frauen Olpe“ auf.

Die Tanzklasse Olpe hat zur Hymne der Kampagne, dem Song „Break The Chain“ von Tena Clark, eine Choreografie einstudiert, die am Mittwoch um 16 Uhr auf dem Marktplatz getanzt wird. Auch eine spontane Teilnahme an dem Tanz ist möglich. Die Choreografie der Tanzklasse ist auf der Online-Videoplattform „YouTube“ zu sehen (siehe Link). 

Der Kampagnenname „One Billion Rising“ bedeutet ins Deutsche übersetzt „Eine Milliarde erhebt sich“ und orientiert sich an einer statistischen Aussage der Vereinten Nationen (UN), wonach rund ein Drittel aller Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt in ihrem Leben Gewalt erfahren mussten – als Opfer. Die Aktion wurde im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler ins Leben gerufen. Es geht nicht nur um Protest, sondern auch um den Ausdruck von Solidarität mit unterdrückten und misshandelten Mädchen und Frauen.

(LP)

Bildergalerie: „One Billion Rising“: Tänzerischer Protest in Olpe