Nachrichten Politik
Olpe, Olpe, 17. Juni 2016

Online-Umfrage zur Attraktivität der Stadt

Möglichkeit zur Mitgestaltung

Online-Umfrage zur Attraktivität der Stadt
Bild: Thomas Leith
Die Kreisstadt Olpe ist Kooperationspartner der Universität Siegen beim Forschungsprojekt „Attraktivität von Städten und Gemeinden“. Die Besonderheit dabei: Die Bürger sollen sich äußern. Was ist für die Attraktivität einer Stadt eigentlich wichtig? Wie viele Attraktivitätspunkte erhält die Kreisstadt Olpe? Die Verwaltung und „Olpe Aktiv“ hoffen auf zahlreiche Beteiligung an dem Forschungsprojekt.

Die Stadt und das Stadtmarketing erhoffen sich davon „wertvolle Hinweise“ darauf, wie gut die Kreisstadt gegenwärtig aufgestellt ist und was sich gegebenenfalls ändern muss, um für Einwohner noch attraktiver zu werden. Auch angesichts des demografischen Wandels komme dem Forschungsprojekt große Bedeutung zu: „Schließlich will man die Veränderungen nicht nur passiv beobachten, sondern aktiv beeinflussen. Die (…) Bürger sind daher wichtige Experten in eigener Sache, die mit der Beteiligung an der Online-Befragung ihrer Stadt nicht nur eine wichtige Rückmeldung geben, sondern sie auch mitgestalten können“, teilen Stadt und „Olpe Aktiv“ in einer Presseerklärung mit.

Der Online-Fragebogen kann ab sofort ausgefüllt werden, die Beantwortung der Fragen nimmt rund 20 Minuten Zeit in Anspruch. Wie lange die Befragung durchgeführt wird, hänge auch davon ab, wie viele Personen den Fragebogen in den kommenden Tagen ausfüllen. Der Datenschutz nimmt dabei eine wichtige Rolle ein. So werden die eingegebenen Daten auf dem Server der Universität Siegen gespeichert und von einem Forscher-Team ausgewertet. Die Stadt erhält nur diese Auswertungen, beispielsweise in Form von Mittelwerten. So sei für niemanden nachvollziehbar, welche konkreten Personen welche Angaben gemacht haben.

Nähere Informationen zum Projekt gibt es auf der Projektseite „Attraktivität von Städten und Gemeinden“ des ForschungsKollegs Siegen (FoKoS) der Universität Siegen. Der Link zum Online-Fragebogen:
(LP)

Bildergalerie: Möglichkeit zur Mitgestaltung