Nachrichten Politik
Olpe, Olpe, 15. Juni 2016

Sundermann sieht erheblichen Sanierungsbedarf im bestehenden Gebäude

Kostenvorteil für Rathaus-Neubau

Gebäudemanagement: Rathaus-Neubau sinnvollste Option
Foto: Volker Lübke
Ein Rathaus-Neubau ist wirtschaftlicher als eine Sanierung. Und das, obwohl die geschätzten Kosten für einen Neubau inzwischen bei 18,7 Millionen Euro liegen (LokalPlus berichtete). In der Sondersitzung des Rates hatte Bernd Sundermann vom Gebäudemanagement der Stadt auf „erheblichen Sanierungsbedarf" im bestehenden Gebäude hingewiesen. Bürgermeister Peter Weber hatte die Stellungnahme als „Hausaufgabe" der Verwaltung gesehen, ergänzend zu den vorhergehenden Bürgerworkshops.

Es reiche nicht aus, nur die Fassade zu verschönern, sagte Sundermann am Mittwoch, 15 Juni, im Gespräch mit LokalPlus. Es bringe auch nichts, „Dinge kleckerweise anzufassen." Als Beispiel nannte er Entwässerungsleitungen im Haus, die sich nicht etagenweise erneuern ließen. Die Dämmung mit künstlichen Mineralfasern erzeuge Feinstäube. Hier sollen weitere Untersuchungen erfolgen. Anhand von Fotos zeigte der Gebäudemanager, was augenscheinlich nötig ist. Neues Gebäude schafft Ruhe für Rest des Jahrhunderts Um ein detailliertes Bild vom Umfang der nötigen Sanierungsarbeiten und der Kosten zu bekommen, müsse man tiefer einsteigen. Die Frage sei, ob das politisch gewollt ist. Das, so Sundermann, würde weitere Planungskosten nach sich ziehen. Sanierung oder Neubau? Diese Frage zu stellen, hieße auch, Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Neben den Investitionskosten für einen Neubau müsse man auch Lebenszyklus-Kosten betrachten. Sundermann nannte in diesem Zusammenhang als Beispiel weniger Fläche mit geringeren Reinigungskosten und Energieeinsparung. „Der Vorteil für den Neubau bleibt", so sein Fazit.

Bei einer Sanierung könne man von einer Nutzung bis 2050 ausgehen. „Was dann - nochmal sanieren?", fragt Sundermann. Bei einem Neubau hätte man Ruhe bis zum Ende des Jahrhunderts. Ein saniertes Rathaus müssten „unsere Kinder nochmal anpacken, ein neues nicht". Und wohin dann mit dem Rathaus, wenn das jetzt noch zur Verfügung stehende Areal im Umfeld entwickelt ist und nicht mehr zur Verfügung steht? Diese Frage gibt Sundermann auch zu bedenken.
Ein Artikel von Rüdiger Kahlke

Bildergalerie: Kostenvorteil für Rathaus-Neubau