Nachrichten Politik
Olpe, 27. Dezember 2018

CDU Olpe und Wenden vor Ort

Gewerbegebiet: „Keine Anbindung durch Saßmicke“

Ortsbesichtigung der CDU Olpe und Wenden in Saßmicke: (von links) Markus Bröcher, Carsten Sieg, Bernd Eichert, Rüdiger Schnüttgen, Markus Arens, Jochen Ritter MdL, Irmgard Ebbert, Peter Gummersbach und Ortsvorsteherin Sandra Kurz-Schneider.
Ortsbesichtigung der CDU Olpe und Wenden in Saßmicke: (von links) Markus Bröcher, Carsten Sieg, Bernd Eichert, Rüdiger Schnüttgen, Markus Arens, Jochen Ritter MdL, Irmgard Ebbert, Peter Gummersbach und Ortsvorsteherin Sandra Kurz-Schneider.
Foto: privat
Saßmicke. Vertreter der CDU Olpe und Wenden haben sich jetzt zu einer Ortsbesichtigung in Saßmicke mit Ortsvorsteherin Sandra Kurz-Schneider getroffen. Ziel war es, ein Bild von den möglichen Zuwegungen zu dem geplanten Gewerbegebiet zwischen Gerlingen und Saßmicke zu bekommen.

Ein Entwurf in den Planungen sieht vor, eine Zufahrtstraße vom Autobahnzubringer über den Kastenbruch unter der Autobahntalbrücke Saßmicke hindurch einzurichten. Aus Sicht des CDU-Stadtverbandsvorsitzenden aus Olpe, Markus Arens, stellen nicht nur die erheblichen Umwelteinflüsse, sondern auch die ungünstigen Geländeeigenschaften die Machbarkeit dieser Variante in Frage.  Keine weitere Belastung Nach der Besichtigung bestand Einigkeit darin, dass eine Anbindung an das mögliche Gewerbegebiet so erfolgen muss, dass für den Ort Saßmicke keine weitere Belastung entstehen darf. „Eine Zuwegung über Saßmicker Gebiet scheint nach heutiger in Augenscheinnahme ausgeschlossen. Die optimale Anbindung für das Gewerbegebiet ist eine Anschlussstelle an der A4 im Westen“, so das Fazit von Arens.

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Olpe Rat Carsten Sieg ergänzte: „Es bestehen ausreichende Möglichkeiten eines Zubringers zum geplanten Gewerbegebiet Ruttenberg, dass eine Erschließung unter der Talbrücke hindurch nicht weiter verfolgt werden muss.“ 
Dass der Ruttenberg für ein Gewerbegebiet eine ausgezeichnete Fläche darstellt, ist nach der Vorstellung der Suchräume für Gewerbegebiete durch das Planungsbüro Dr. Jansen in den Ausschüssen von Olpe und Wenden deutlich geworden. Hierbei handelt es sich um Vorschläge, die im Auftrag der Industrie- und Handelskammer Siegen erarbeitet wurden und den kommunalen Gremien Handlungsempfehlungen sein sollen.  
(LP)

Bildergalerie: Gewerbegebiet: „Keine Anbindung durch Saßmicke“