Nachrichten Politik
Olpe, 22. November 2017

Stadt Olpe investiert 1,2 Millionen Euro in Schulgebäude

Forum der Gemeinschaftsgrundschule „Am Hohenstein“ eingeweiht

Forum der Gemeinschaftsgrundschule „Am Hohenstein“ eingeweiht
Fotos: Sven Prillwitz
Olpe. Hell und modern, freundlich und funktional: So präsentiert sich das neue Forum der Gemeinschaftsgrundschule der Kreisstadt Olpe „Am Hohenstein“. Mit der offiziellen Einweihung des Raumes, die am Mittwoch, 22. November, stattfand, sind die langwierigen und kostspieligen Investitionen der Stadt in das Schulgebäude so gut wie abgeschlossen.

Von einer „besonders großen Kraftanstrengung“ sprach Peter Weber. Damit bezog sich der Bürgermeister zum einen auf die Kosten: Rund 1,2 Millionen Euro habe die Stadt von 2013 bis ins laufende Jahr in Sanierungs-, Renovierungs- und Umbauarbeiten an der Schule „Am Hohenstein“ investiert. Zum anderen meinte Weber damit die mitunter „schwierigen Situationen“, genauer gesagt: die vielen Bauphasen, die nötig waren.

Die Duschen in der Turnhalle wurden umgebaut, ein Treppenlift und ein Aufzug wurden im Sinne der Barrierefreiheit und Inklusion installiert und sanitäre Anlagen erneuert. Außerdem wurden neue Spinde angeschafft, Brandschutzmaßnahmen umgesetzt und Wände und Decken neu gestrichen. Und schließlich wurde aus zwei ehemaligen Klassenräumen auch noch ein neues Forum geschaffen. Baukosten allein hierfür: rund 150.000 Euro.
Freuen sich, dass die Investitionen in die Gemeinschaftsgrundschule „Am Hohenstein“ erfolgreich abgeschlossen sind: (von links) Bernd Sundermann (Gebäudemanagement der Stadt), Kämmerer Thomas Bär, Ingo Sondermann (Schulbereichsleiter), Lehrerin Daniela Hengstebeck-Werner, Rektorin Siegrid Sundermann-Gugliotta und Bürgermeister Peter Weber.
Alles Investitionen, die absolut lohnenswert gewesen seien, betonte Weber bei der Einweihung. Um „möglichst optimale Bedingungen“ zu schaffen, um „solide und gut arbeiten“ zu können an der Gemeinschaftsgrundschule. So sei es auch im 2012 beschlossenen Schulentwicklungsplan vorgesehen gewesen, der das Auslaufen der Hohenstein- und den Umzug der Hakemicke-Schule in das Gebäude festlegte. Vielfältige Nutzung Dass die Investitionen in das Schulgebäude nicht nur lohnenswert, sondern das Forum auch absolut  notwendig sei, unterstrich Siegrid Sundermann-Gugliotta. „Das Forum versteht sich als zusätzliches und dringend benötigtes Raumangebot“, sagte die kommissarische Schulleiterin der Gemeinschaftsgrundschule.  Der Raum solle „intensiv zum Lernen und Spielen genutzt“ werden im Schul- und im Ganztagsbetrieb, biete Platz für „Differenzierung, Betreuung und Gruppenarbeit“. Auch diverse Veranstaltungen wie das jährliche Bläserkonzert und Weihnachtsfeiern sollen in dem Forum stattfinden, das gleichzeitig als Bibliothek genutzt wird.

Und so sieht der 212 Quadratmeter große Raum aus: weiß gestrichene Wände und Säulen, ein dunkelbrauner Parkettfußboden und eine langgezogene Fensterfront mit Blick auf den Schulhof. Die bewusst funktional ausgewählte, rund 30.000 Euro teure Einrichtung in dem rechteckigen Raum verteilt sich auf drei Bereiche: einige Tische und Stühle mit einem Computerplatz im Eingang; eine runde Leseecke mit Sitzkissen und einem kleinen Tisch in der Mitte; und am anderen Ende des Raums wiederum eine Tisch- und Stuhlgruppe. In mehreren Sideboards sind zahlreiche Bücher und einige Gesellschaftsspiele untergebracht. Die Anordnung könne aber jederzeit nach Bedarf in wenigen Minuten geändert werden, sagte Sundermann-Gugliotta. Stadt will weiter in Schulen investieren Peter Weber bedankte sich bei allen an dem langwierigen Bauprojekt Beteiligten und kündigte an, dass „noch einige kleinere Dinge“ in der nahen Zukunft an der Gemeinschaftsgrundschule erledigt werden sollen. Konkret: ein Sonnenschutz und ein neuer Anstrich für die Südseite der Immobilie und ein paar Arbeiten am Schulhof.Mit den Investitionen in die Schule „Am Hohenstein“ setze die Stadt ihren Kurs fort, bewusst Geld in alle Schulen zu stecken, betonte der Bürgermeister. Pro Jahr würden dafür bis zu 500.000 Euro im Haushalt einkalkuliert. Und das sei „vorbildlich“, ergänzte der Beigeordnete und Kämmerer Thomas Bär: „Wir räumen hier mit dem Vorurteil des Investitionsstaus für Schulen auf. Und darauf sind wir stolz.“
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Forum der Gemeinschaftsgrundschule „Am Hohenstein“ eingeweiht