Nachrichten Politik
Olpe, 12. September 2018

Konzert gegen Fremdenfeindlichkeit

Elf Bands treten bei „Olpe rockt Toleranz“ am Olper Kreuzberg auf

Der Verein „Willkommen in Olpe
Der Verein „Willkommen in Olpe" und das Jugendparlament Olpe wollen mit einem Konzert am 22. September ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt und gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit setzen.
Foto: Sven Prillwitz
Olpe. Elf Bands treten am Samstag, 22. September, unter dem Motto „Olpe rockt Toleranz – Bunt statt braun“ auf dem Parkplatz neben dem Kreuzberg-Stadion auf. Die Organisatoren des Open-Air-Konzerts, der Verein „Willkommen in Olpe“ und das Jugendparlament Olpe, freuen sich über vielfältige Unterstützung. Mit der Veranstaltung wollen sie ein Zeichen für Vielfalt setzen – und gegen Fremdenfeindlichkeit.

Acht Personen waren es, die das Konzept und die Planungen für die Veranstaltung am Dienstagabend im Olper Rathaus vorstellten. Insgesamt seien es aber mehr als 50 Organisatoren und Helfer, die hinter dem Open-Air stecken, sagte Zaklina Marjanovic von „Willkommen in Olpe“. Dazu kämen jede Menge Sponsoren und Unterstützer aus dem gesamten Kreis Olpe, darunter auch Stadtverwaltungen, Hilfsorganisationen und die Polizei. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir von so vielen Seiten Hilfe bekommen“, so Marjanovic.

„Unfassbar“ sei es zudem gewesen, wie viele Bands sich binnen kürzester Zeit bei den Veranstaltern gemeldet hätten – nicht nur aus dem Kreis, sondern auch aus dem Raum Köln/Bonn und dem Münsterland. „Wir haben uns dann dafür entschieden, die Bands auftreten zu lassen, die sich am schnellsten beworben haben“, sagte Marjanovic. Sie bedankte sich zudem beim Olper Musiker-Netzwerk „Club 547“, das Kontakte hergestellt hatte. Rock, HipHop, Soul und Kinderlieder Elf Gruppen sind es jetzt, die von 14 bis 22 Uhr auf zwei Bühnen auftreten werden. Die Musikstile reichen von Rock und Punk über Soul und HipHop bis hin zu Kinderliedern. Alle Musiker verzichten auf eine Gage, und auch die Enders & Arens Veranstaltungstechnik GmbH aus Olpe stellt Bühnen und Equipment zu besonders günstigen Konditionen zur Verfügung. Auch dadurch sei es möglich, dass der Eintritt frei ist, so Marjanovic. Sollten Überschüsse erwirtschaftet werden – zwei Getränke- und ein Imbisswagen werden aufgestellt – soll dieses Geld in die Nikolaus-Aktionen des Olper „Warenkorbs“ fließen.

Die Idee, ein Konzert gegen Rechts zu organisieren, sei im Juni entstanden – als Reaktion darauf, dass schon damals fremdenfeindliche und rechtsextreme Äußerungen in Politik und Gesellschaft zunahmen. „Man hatte schon damals das Gefühl, dass die Stimmung im Land kippt. Und wir dachten uns, dass die Demokraten, die eigentlich mehr, aber eben leise sind, auch mal laut werden müssen“, erklärte Marjanovic. Mit Prognosen tun sich Verein und Jugendparlament schwer, hoffen aber über den Tag verteilt auf mindestens 2000 Besucher. „Wir-Gefühl im Kreis Olpe stärken“ „Wir wollen das Wir-Gefühl im Kreis Olpe stärken und die kreisweite Resolution gegen Extremismus, Antisemitismus und Terrorismus mit Leben füllen“, ergänzten Louise Frorath und Stefanie Joebges vom Jugendparlament Olpe. Mit dem Open-Air soll ein Zeichen für Vielfalt, Toleranz und Vielfalt gesetzt werden. Und dafür sei Musik am besten geeignet. Weil Musik „Grenzen überwindet, Kulturen vereint und Generationen miteinander verbindet“, so Frorath und Joebges.
Zeitplan
  • 14.00 Ute und Friedemann Rink (Kinderlieder)
  • 14.25 Die Denkaz (HipHop)
  • 14.50 Tres Notas (Latin)
  • 15.35 Kaufhaus Dahl (Pop-Rock)
  • 16.20 Trick und Masche (Punkrock)
  • 17.05 Glen And The Boys (Rock)
  • 17.50 Annina Struve Hooonion (Rock´n´Soul)
  • 18.35 Los Potatoes (Rock)
  • 19.30 Radionative (Alternative Rock)
  • 20.15 Rustics (Groove Rock)
  • 21.00 Bob Dylan Rock Experience performed by How Many Roads
Der Park- bzw. Basketball-Platz am Kreuzberg ist unter der Adresse Am Finkenhagen 17, 57462 Olpe zu finden. Weil die Anzahl der Parkflächen begrenzt ist, stellt die Stadt Olpe ihre Parkplätze am 22. September kostenfrei zur Verfügung. Das Konzertgelände ist von der Innenstadt aus innerhalb weniger Minuten fußläufig erreichbar.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: Elf Bands treten bei „Olpe rockt Toleranz“ am Olper Kreuzberg auf