Nachrichten Politik
Olpe, 23.08.2021

Diskussion auf dem Dorfplatz

Bundestagskandidat Florian Müller auf Tour durch Oberveischede

Florian Müller, Direktkandidat der CDU für den Kreis Olpe und den südlichen Märkischen Kreis, kam mit Bürgern in Oberveischede ins Gespräch.
Florian Müller, Direktkandidat der CDU für den Kreis Olpe und den südlichen Märkischen Kreis, kam mit Bürgern in Oberveischede ins Gespräch.
Sigrid Mynar
Oberveischede. „Mein Ziel ist es, mit möglichst vielen Leuten ins Gespräch zu kommen“, sagte Florian Müller, Direktkandidat der CDU für den Kreis Olpe und den südlichen Märkischen Kreis und machte sich am Freitagnachmittag, 20. August, gemeinsam mit dem Olper Stadtrat Jan Weiskirch (CDU) auf den Weg durch Oberveischede.

Die beiden jungen Politiker waren gespannt auf die Reaktionen, wenn sie an Haustüren klingeln. „Dass Florian Müller sich die Mühe macht, mit den Leuten direkt ins Gespräch zu kommen, kam bei den Hausbewohnern gut an“, freute sich Jan Weiskirch. „Aber vor allem, wie informiert er auf Fragen einging, die den Leute auf den Nägeln brennen“, zog er zufrieden Resümee.

Auch Florian Müller freute sich über das wohlwollende Interesse, das ihm in Oberveischede entgegengebracht wurde. „Die Leute waren interessiert, das war mir wichtig“. Ich bin aus dieser Region und kenne die speziellen Probleme im ländlichen Raum und in Dörfern, wie diesem.

Thema Windenergie und Wohnbauflächen

Zum Abschluss seiner Tour warteten am Dorfplatz noch einige Bewohner, die ebenfalls mit dem Politiker ins Gespräch kommen wollten. Auch kritischen Fragen wich Florian Müller dabei nicht aus. In Oberveischede geht es vorrangig um Windenergie, Land- und Fortwirtschaft und Mobilität.


Die 1.000-Meter-Abstandsregelung bei Windrädern hält Müller für wichtig. „Für die CDU ist der wirksamste Klimaschutz Innovationen und Technologien, die CO2 einsparen und gleichzeitig Wachstum auslösen. Südwestfalen hat viele innovative Unternehmen und kluge Köpfe, die das können“, ist Florian Müller überzeugt und erhielt viel Zustimmung. Bürokratieabbau, schnelles Internet und die Wertschätzung von Landwirtschaft und Handwerk lägen ihm ebenfalls am Herzen, sagte er.

Einige Bürger kamen mit Florian Müller ins Gespräch.

Das Thema „Bauen“, vor allem um jungen Familien in der Region eine Perspektive zu bieten, ist für den Bundestagskandidat ein weiterer Schwerpunkt. „Die Leute müssen sich das wieder leisten können, dafür möchte ich mich in Berlin einsetzen.“

Nach gut zwei Stunden verabschiedete sich Müller. Am Dorfbrunnen wurde jedoch bei einem Kaltgetränk noch lange weiter diskutiert.

Ein Artikel von Sigrid Mynar

Ausbildung in Olpe und Umgebung


Lisa Willmes - Ausbildung: Verwaltungsfachangestellte
Lisa Willmes
Ausbildung: Verwaltungsfachangestellte
Es war wieder soweit! ?

Hallo zusammen, 😊

auch in diesem Jahr hattem wir Azubis wieder die Ehre den Haupteingang des Kreishauses herzurichten. 🎁🕯 

Mit schönen Kugeln, vielen Lichterketten und guter Laune haben wir den Weihnachtsbaum erfolgre...

#weiterlesen
Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Platz 1 für die beste Website zur Gewinnung von Auszubildenden!

Für unsere frisch gelaunchte Website ehrten uns Schüler*innen aus dem Sieger- und Sauerland mit dem „Ausbildungs-Frieder 2021“.

So freuen wir uns auf die Bestätigung, den Ansprüchen der Jugend gerecht zu sein.
#weiterlesen
Elias Hoffmann - Azubi Fachkraft für Lagerlogistik
Elias Hoffmann
Azubi Fachkraft für Lagerlogistik
Neue iPads für das 1. Lehrjahr

Am 30. November haben wir, die Azubis aus dem ersten Lehrjahr, nach erfolgreich absolvierter Probezeit, unsere Tablets erhalten. Damit soll die tägliche Arbeit, der E-Mail-Verkehr oder das Verfassen der wöchentlichen Ausbildungsnachweise an...

#weiterlesen

Bildergalerie: Bundestagskandidat Florian Müller auf Tour durch Oberveischede