Nachrichten Politik
Lennestadt, 24.11.2021

Klageverfahren ausgesetzt

Zustimmung für die überarbeiteten Pläne des Lidl-Neubaus

Die Pläne für den Neubau des Lidls in Altenhundem schreiten voran.
Die Pläne für den Neubau des Lidls in Altenhundem schreiten voran.
Kerstin Sauer
Altenhundem. 1263 Quadratmeter Verkaufsfläche, 797 Quadratmeter für Lager und Nebengebäude und sanierte Parkplätze, Photovoltaikanlage, Dach- und Fassadenbegrünung, E-Ladesäulen und keine Verwendung fossiler Energieträger – so könnte laut neuer Planungen der Neubau des Lidls in Altenhundem aussehen. Diese wurden am Dienstag, 23. November, im Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt, Stadtentwicklung und Bauen vorgestellt.

Für ihre vorgestellten Pläne ernteten Controllmanager Bernd Gruber und Immobilienleiter Joachim Jung im Ausschuss Zustimmung der Anwesenden.

Die Referenten präsentierten damit die neue Planung als Ergebnis der konstruktiven Zusammenarbeit mit der Stadt, die sich seit Mai 2018 mit dem Thema beschäftigt. Der Antrag des Lebensmitteldiscounters wurde seinerzeit von der Stadt abgelehnt und eine Veränderungssperre erlassen.

Aufstellungsbeschluss im Januar

Das parallel dazu eingeleitete Klageverfahren sei laut Beigeordnetem Karsten Schürheck ausgesetzt. Als Vorzüge eines der modernsten Neubauten in Deutschland zeichnete Bernd Gruber den minimierten CO2-Ausstoß und für die Kunden breitere Gänge, optimierte Laufwege und ein modernes Einkaufserlebnis auf.


Es ist zu erwarten, dass Lidl den Antrag auf Einleitung eines Bauleitverfahrens bei der Stadt Lennestadt stellt und das formelle Verfahren mit Aufstellungsbeschluss im Januar 2022 eingeleitet werden kann.

Nicht deutlich mehr Parkflächen

Bernd Brüggemann (CDU) betonte, dass es der richtige Zeitpunkt sei, sich auf den Weg zu begeben. Er mahnte, dass man die Planungen mit dem Ortskern abstimmen solle, um eine einheitliche Lösung zu finden. Die Frage nach der Parkplatzsituation beantwortete Bernd Gruber: „Wir werden die Fahrspur anpassen, aber nicht deutlich mehr Parkflächen generieren können.“

Bürgermeister Tobias Puspas lobte die überarbeiteten Pläne als Vorzeigeprojekt für Deutschland. Maximilian Ellinger (SPD) befürwortete die Pläne auch mit Blick auf die Dachbegrünung und das Ziel, die Kaufkraft in Lennestadt zu halten.

Zahlen, Daten, Fakten
  • Lidl betreibt 3200 Filialen
  • Seit 1987 gibt es Lidl in Lennestadt und seit 2005 am jetzigen Standort
  • Die Gangbreiten sollen von 2,2 auf drei Meter erweitert werden
  • Die CO2-Einsparung in der Lennestädter Filiale soll 55 Tonnen pro Jahr betragen

Ein Artikel von Nicole Voss

Ausbildung in Lennestadt und Umgebung


Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Platz 1 für die beste Website zur Gewinnung von Auszubildenden!

Für unsere frisch gelaunchte Website ehrten uns Schüler*innen aus dem Sieger- und Sauerland mit dem „Ausbildungs-Frieder 2021“.

So freuen wir uns auf die Bestätigung, den Ansprüchen der Jugend gerecht zu sein.
#weiterlesen
Elias Hoffmann - Azubi Fachkraft für Lagerlogistik
Elias Hoffmann
Azubi Fachkraft für Lagerlogistik
Neue iPads für das 1. Lehrjahr

Am 30. November haben wir, die Azubis aus dem ersten Lehrjahr, nach erfolgreich absolvierter Probezeit, unsere Tablets erhalten. Damit soll die tägliche Arbeit, der E-Mail-Verkehr oder das Verfassen der wöchentlichen Ausbildungsnachweise an...

#weiterlesen
Irem Caliskan - Vertrieb/ Marketing
Irem Caliskan
Vertrieb/ Marketing
#HEINRICHS hilft!⁠

Am 19.11.2021 beteiligte sich die Firma Heinrichs mit einem Transport von Hilfsgütern in das von der Flutkatastrophe getroffene Ahrtal.🤗⁠
Zuvor hatte die Geschäftsführung hierfür den firmeneigenen LKW inklusive Fahrer zu...

#weiterlesen

Bildergalerie: Zustimmung für die überarbeiteten Pläne des Lidl-Neubaus