Nachrichten Politik
Lennestadt, 20. März 2018

Schuljahr 2018/19

Weiterführende Schulen: Stadt Lennestadt veröffentlicht Anmeldezahlen

Weiterführende Schulen: Stadt Lennestadt veröffentlicht Anmeldezahlen
Symbolfoto: © Syda Productions / Fotolia
Lennestadt/Kirchhundem. Das Anmeldeverfahren für die weiterführenden Schulen in der Stadt Lennestadt ist abgeschlossen. Wie aus den am Dienstag, 20. März, von der Verwaltung veröffentlichten Zahlen hervorgeht, geht die Tendenz bei den Gymnasien für das kommende Schuljahr zu der katholischen Schule in freier Trägerschaft.

Insgesamt 159 Fünftklässler werden nach den Sommerferien an den beiden Gymnasien eingeschult. 96 Anmeldungen und damit etwa 60 Prozent entfallen auf das private Gymnasium Maria Königin, 63 auf das GymSL. Zuletzt hatten Gerüchte die Runde gemacht, wonach die Anmeldezahlen am Städtischen Gymnasium für das Schuljahr 2018/19 diesmal womöglich nicht ausreichen würden, um drei Eingangsklassen bilden zu können. Klarheit gibt es zunächst nicht, denn: „Eine abschließende Entscheidung darüber, an welchen Standort wie viele Eingangsklassen gebildet werden, steht noch aus. Abstimmungsgespräche mit der Bezirksregierung in Arnsberg laufen“, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt. Zudem stehe die abschließende Meldung bei zwölf Kindern noch aus.

Die weiteren Zahlen: 63 Kinder setzen ihre Schullaufbahn ab Ende August an der Lessing-Realschule in Grevenbrück fort. Bei der Sekundarschule Hundem-Lenne gingen insgesamt 119 Anmeldungen ein. „Können dem Wahlverhalten entsprechen" Petra Peschke-Göbel zeigt sich mit den Zahlen zufrieden. „Ab dem Sommer 2018 können alle gemeldeten Schülerinnen und Schüler an der Schule unterrichtet werden, für die sich entschieden haben. Aufgrund unseres breit gefächerten Schulangebotes kann dem Wahlverhalten entsprochen werden. Kurz: jedes Kind hat seinen Platz gefunden“, wird die Fachbereichsleiterin in der Pressemitteilung zitiert.

Im Bereich der Gemeinde Kirchhundem und der Stadt Lennestadt wechseln zum kommenden Schuljahr insgesamt 320 Grundschüler auf weiterführenden Schulen (220 aus Lennestadt, 100  aus Kirchhundem). Davon haben sich 25 Kinder für eine Schule außerhalb der beiden Gemeinden entschieden. Aus den umliegenden Gemeinden werden 59 Kinder in Zukunft in Lennestadt beschult.
(LP)

Bildergalerie: Weiterführende Schulen: Stadt Lennestadt veröffentlicht Anmeldezahlen