Nachrichten Politik
Lennestadt, Lennestadt, 18. August 2016

Vorwurf: Sachlich falsche Darstellung

Leserbrief: ALFA kritisiert Darstellung der Asylzahlen
Bei LokalPlus erschien am 17. August der Bericht „Unterschied von 84 Personen“, in dem es um die Bestandszahlen aufgenommener Flüchtlinge und Asylbewerber geht und die unterschiedlichen Zahlen der Bezirksregierung und der Stadt Lennestadt. Die Allianz für Fortschritt und Aufbruch (ALFA) hat zu der Angelegenheit einen Leserbrief verfasst.

„Die Partei ALFA (Allianz für Fortschritt und Aufbruch) hatte sich umgehend nach der Veröffentlichung, dass die Bestandszahlen und Erfüllungsquoten zur Aufnahme und Verteilung der Flüchtlinge in den Kommunen NRW auf der Internetseite der Bezirksregierung Arnsberg abrufbar sind an den hierfür in der Stadt Lennestadt zuständigen Bereichsleiter, Herrn Thomas Meier gewandt.

Unsere Frage und Bitte an die Stadt Lennestadt war, der Partei ALFA doch bitte zu erläutern, warum die Zahlen der Bezirksregierung Arnsberg und der Stadt Lennestadt so erheblich abweichen. Am Freitag, den 12.08.2016, (nach nochmaliger Nachfrage) wurde uns durch Herrn Meier, nach Rücksprache mit Herrn Hundt, mitgeteilt, dass wir im Laufe nächster Woche eine schriftliche Antwort hierzu erhalten werden. „Überrascht und irritiert“ Die Partei ist nun sehr überrascht und irritiert, das die Stadt Lennestadt, schon bevor wir die Antwort auf dem Tisch haben, sich zu der Angelegenheit mit einer Pressemitteilung an die Öffentlichkeit gewandt hat und aus unserer Sicht den Eindruck erweckt, dass der Anstoß hierzu aus der Stadtverwaltung kommt.

Die Aussage der Stadt Lennestadt, dass die Informationen auf der Homepage der Stadt den Bürgerinnen und Bürgern einen deutlich umfassenderen Überblick verschaffen wird nur teilweise geteilt. Aufforderung zu umfassender und differenzierter Information Zunächst ist erfreulich festzustellen, dass die Stadt Lennestadt nun auf ihrem Deckblatt der Bürgerinformation nicht nur von Informationen zu Asylbewerbern redet, sondern nun „neu“ auch zusätzlich von ausländischen Flüchtlingen. Leider spricht die Stadt aber bei der Aufteilung auf die Ortschaften in der Stadt und bei den Nationalitäten weiterhin nur von Asylbewerbern, was sachlich falsch ist. Die Verweigerung der Stadt zu sachlich korrekten und differenzierten Aussagen ist nicht nachvollziehbar.

Die Bürgerpartei ALFA fordert den 1. Bürger der Stadt Lennestadt hiermit nachdrücklich auf, die Bürgerschaft umfassend differenziert zu informieren. Wenn gerade dieses bei dem sensiblen Thema „Flüchtlinge“ nicht geschieht werden aus unserer Sicht Ängste geschürt und das Verwaltungshandeln wird zu Willkür und Belieben."

Gez. Matthias Köster, Kreisbeauftragter der Partei ALFA für den Kreis Olpe

Gez. Gerd Hennes, stv. Vorsitzender Regionsverband Süd-Ost NRW der Partei ALFA
Hinweise für Leserbriefschreiber
Wir freuen uns über jeden Leserbrief. Allerdings behalten wir uns Kürzungen vor. Außerdem weisen wir darauf hin, dass Leserbriefe ausschließlich die Meinung der Einsender wiedergeben. Bitte versehen Sie Ihre Leserbriefe mit Ihrer Adresse und Ihrer Telefonnummer. Das Presserecht schreibt vor, dass Leserbriefe nur veröffentlicht werden dürfen, wenn der Name des Autors der Redaktion bekannt ist und sie mittels Anruf dessen Identität festgestellt hat. Die gemachten Angaben zur Person werden ausschließlich von der Redaktion und nur zu diesem Zweck verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Veröffentlicht wird die komplette Anschrift nicht, sondern lediglich Name und Wohnort. Sie erreichen uns per E-Mail an: leserbrief@lokalplus.nrw
(LP)

Bildergalerie: Vorwurf: Sachlich falsche Darstellung