Nachrichten Politik
Lennestadt, 21. Mai 2019

Bewerbungsfrist bis 31. Oktober

Stadt Lennestadt vergibt „Heimatpreis“

Alle Dörfer, alle Gruppierungen, Einzelpersonen aus dem Stadtgebiet können sich um die Vergabe des Heimatpreises bewerben. Stellvertretend für die gesamte Jury freuen sich Hermann Dörnemann, Karl-Heinz Busche, Christa Orth-Sauer und Beigeordneter Karsten Schürheck (von links) auf viele interessante Einsendungen.
Alle Dörfer, alle Gruppierungen, Einzelpersonen aus dem Stadtgebiet können sich um die Vergabe des Heimatpreises bewerben. Stellvertretend für die gesamte Jury freuen sich Hermann Dörnemann, Karl-Heinz Busche, Christa Orth-Sauer und Beigeordneter Karsten Schürheck (von links) auf viele interessante Einsendungen.
Foto: Stadt Lennestadt
Lennestadt. Im Rahmen des Förderprogramms des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen lobt die Stadt Lennestadt für innovative Projekte den sogenannten Heimatpreis aus. Das Preisgeld beläuft sich auf eine Höhe von 5.000 Euro.

Gewürdigt werden ehrenamtliches Engagement, Aktivitäten, Initiativen und Ideen, die „Heimat“ sichtbar und erlebbar machen. Gesucht werden nachahmenswerte Beispiele, die im Stadtgebiet umgesetzt werden. Der formlose Antrag soll den Hintergrund und die Motivation der Maßnahme, die Nachhaltigkeit und die Gesamtkosten erläutern.

Für die Preisvergabe können sich städtische Vereine, Gruppen, Initiativen oder Einzelpersonen bewerben. Bewerbungen sind bis 31. Oktober beim Bürgermeister der Stadt Lennestadt einzureichen. Jury bewertet EinsendungenAb November erarbeitet eine Jury, bestehend aus Vertretern der Ratsfraktionen, dem Stadtheimatpfleger Günther Becker und Bürgermeister Stefan Hundt einen Vorschlag (oder mehrere Vorschläge) zur Preisvergabe. Informationen und Rückfragen bei Rüdiger Barteit, Tel.: 0 27 23/60 82 00, E-Mail: r.barteit@lennestadt.de.
(LP)

Ausbildung in Lennestadt und Umgebung


Timo Arens - Fachinformatiker, 1. Lehrjahr
Timo Arens
Fachinformatiker, 1. Lehrjahr
Dustins Technikerarbeit

Dustin Schaum, ein Mitarbeiter aus unserer Abteilung Vorrichtungskonstruktion im Bereich Fügetechnik, hat vor 4 1/2 Jahren seine Ausbildung zum Technischer Produktdesigner bei GEDIA abgeschlossen. Vor drei Jahren hat er eine Weiterbildung zum Te...

#weiterlesen
Paul Hoffmann - Auszubildender
Paul Hoffmann
Auszubildender
Ausbildung bei Eibach: Informatikkaufmann/-frau

Hallo zusammen!

Um euch einen kleinen Einblick in die Ausbildung zum Informatikkaufmann bei der Heinrich EIbach GmbH zu zeigen, haben Michelle und Paul ein Interview mit unserem Azubi Mark Schiemann (1. Ausbildungsjahr) geführt. ...

#weiterlesen
Loreen Hennecke - Auszubildende zur Industriekauffrau
Loreen Hennecke
Auszubildende zur Industriekauffrau
Unser Kennlerntag 2019

Hallo zusammen,

heute melde ich mich nach langer Zeit auch nochmal und berichte euch, über unser alljährliches Vortreffen mit den neuen Auszubildenden.

Am Montag fand unsere Kennlernveranstaltung mit den Auszubildenden, die im...

#weiterlesen

Bildergalerie: Stadt Lennestadt vergibt „Heimatpreis“