Nachrichten Politik
Lennestadt, 11.11.2020

Einstimmig von der Frauenunion nominiert

Kerstin Brauer möchte in den Bundestag – „als Gesicht des Kreises Olpe“

Kerstin Brauer, Familienmutter, Polizeibeamtin und erfahrene Politikerin, möchte für die CDU in den Bundestag einziehen.
Kerstin Brauer, Familienmutter, Polizeibeamtin und erfahrene Politikerin, möchte für die CDU in den Bundestag einziehen.
privat
Lennestadt/Kreis Olpe. Zukunftsorient, verantwortungsbewusst, alle Generationen im Blick und immer ein offenes Ohr: Mit diesen Zielen als Antrieb möchte Kerstin Brauer als Nachfolger von Dr. Matthias Heider (CDU) in den Bundestag einziehen. Am Dienstag, 10. November, wurde die 47-jährige Altenhundemerin einstimmig von der Frauen Union nominiert, sich um die Bundestagskandidatur zu bewerben.

Nach Hildegard Hansmann-Machula und Florian Müller ist Kerstin Brauer nun die dritte CDU-Bewerberin um die Nachfolge von Matthias Heider. „Ich kann definitiv etwas bewegen“, ist die Mutter zweier erwachsener Kinder überzeugt und betont: „Ich möchte unsere ländliche Region in Südwestfalen weiterhin vor Benachteiligung schützen, unsere Interessen gut, fachkompetent und laut vertreten und dadurch eine positive Entwicklung zu ermöglichen.“

Das südliche Sauerland, so Kerstin Brauer, sei der Wirtschaftsfaktor überhaupt in NRW. „Unsere Unternehmen und deren Mitarbeiter machen einen verdammt guten Job. In der Landwirtschaft und mittelständischen Industrie sind wir in Südwestfalen der Motor von NRW. Diese Tatsache macht uns stolz und erfordert eine starke Berücksichtigung unserer Belange.“

Nicht nur dem politischen Mainstream folgen

Die Polizeibeamtin, die sich seit Jahren in der Politik engagiert (siehe Info-Kasten), findet es „wichtig, dass der Kreis Olpe und der südliche Märkische Kreis einen starken, durchsetzungsfähigen Vertreter in Berlin haben“. Auch einen, der nicht immer dem politischen Mainstream folgt, betont die 47-Jährige: „Ich bin in den letzten Jahren auch mal angeeckt. Meine Familie war immer da und hat mich aufgefangen. Das hat mir sehr geholfen und eigentlich in meinem Tun gestärkt. Mir fehlen in der Politik die Diskussionen und Streitereien.“


Früher sei am Tresen viel mehr Politik gemacht worden: „Hier kamen alle zusammen, nicht nur eingefleischte CDU'ler, sondern auch Andersdenkende. Es wurden Argumente ausgetauscht, es wurde heftig gestritten, aber auch wieder vertragen. Das gibt es so nicht mehr.“

Menschen und Unternehmen in der Region halten

„Wir müssen in unserem Kreis für Jung und Alt gute Lebensbedingungen erhalten und ausbauen, um die Menschen und Unternehmen in unserer Region halten zu können“, zeichnet die engagierte Politikerin ihre Ziele auf. Themen, die ihr am Herzen liegen und die sie angehen möchte, sind

  • eine flächendeckende Kinderbetreuung und Ganztagsschulen für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine bessere Finanzierung für die Pflege, „damit Menschen im Alter in Würde leben können“
  • eine bessere Finanzausstattung der Kommunen, „damit Vereine und das Ehrenamt gestärkt sowie die vielen Aufgaben auf der kommunalen Ebene erfüllt werden können“

Ihr Wahlkreis, so Kerstin Brauer, gehöre zu den wirtschaftlich stärksten in der Republik. „Wo Menschen arbeiten und Güter transportiert werden, muss sich die Politik um ein verträgliches Miteinander von Mensch, Umwelt und Wirtschaft kümmern“, ist sich die Polizeibeamtin sicher. Dafür möchte sie kämpfen – „als Gesicht des Kreises Olpe in Berlin“.

So geht es weiter

Am 20. November endet die Bewerbungsfrist um das Bundestagsmandat. Am 30. November und 1. Dezember stellen sich die Bewerber den CDU-Mitgliedern voraussichtlich online vor, Mitte Dezember tagt der CDU-Kreisvorstand. Die Entscheidung, wer in den Bundestag einzieht, fällt im Januar.

Zur Person

Kerstin Brauer ist verheiratet, Mutter zweier erwachsener Kinder, Polizeibeamtin im Wach- und Wechseldienst und erfahrene Politikerin. Die wichtigsten Stationen:

  • seit 2008 Mitglied der CDU
  • seit 2009 im Stadtrat
  • 2011 bis 2016 Vorsitzende der CDU Lennestadt
  • seit 2015 Vorsitzende der Frauen Union Lennestadt
  • seit 2017 Vorsitzende der Frauen Union im Kreis Olpe
  • seit 2018 Vorsitzende CDU-Bezirksverband Südwestfalen
  • Mitglied im Landesvorstand der Frauen Union NRW
  • Beisitzerin im CDU-Bezirksvorstand
  • Beisitzerin der CDA Südwestfalen

Ein Artikel von Kerstin Sauer

Ausbildung in Lennestadt und Umgebung


Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
"Hey LEWA..."

Sichere dir eines unserer letzten Ausbildungsplätze für das Ausbildungsjahr 2021 und starte mit uns durch! 🚀 

Unsere Stellenanzeigen und viele weitere Informationen findest du auf LEWA Attendorn GmbH - Ausbildungsstellen 2021...

#weiterlesen
Hanna Springmann - Auszubildende Industriekauffrau
Hanna Springmann
Auszubildende Industriekauffrau
Fahrsicherheitstraining bei GEDIA

Sobald man 18 Jahre alt ist, ist man innerhalb der Ausbildung bei GEDIA auch viel mit dem Auto unterwegs 🚗 – angefangen von dem Weg zur Arbeit, zu der Berufsschule, bis hin zu Schulungen oder Dienstfahrten, die zu erledigen sind. Dabei ...

#weiterlesen
Aneta Alijaj - Auszubildende Industriekauffrau
Aneta Alijaj
Auszubildende Industriekauffrau
Die JAV-Wahl bei HEINRICHS!

Hallo Leute 👋,

kürzlich fand unsere JAV-Wahl statt. Zur Wahl standen einige Azubis.👤 Gewählt wurde in unserem Sozialraum bei #HEINRICHS 😊 Aber was hat das alles überhaupt für eine Bedeutung? Dazu hier ein...

#weiterlesen

Bildergalerie: Kerstin Brauer möchte in den Bundestag – „als Gesicht des Kreises Olpe“