Nachrichten Politik
Lennestadt, 16. April 2018

Die IKEK-Rundgänge starten: Anfang in Bilstein und Kirchveischede

Die ersten Ortsbegehungen für das Förderprogramm IKEK starten.
Die ersten Ortsbegehungen für das Förderprogramm IKEK starten.
Symbolfoto: Nils Dinkel
Lennestadt. Das Integrierte Kommunale Entwicklungskonzept (IKEK) ist am Mittwoch, 14. März, mit der Auftaktveranstaltung im Lennestädter Rathaus ins Rollen gekommen. Nun stehen die ersten Rundgänge in den Ortschaften Bilstein und Kirchveischede an. Die Beteiligung der Bürger ist weiterhin erwünscht.

Bei diesen Streifzügen können Bürger ergänzend zur Befragung auf Probleme aufmerksam machen oder konkrete Projektvorschläge einbringen. Begleitend sind Mitarbeiter des Planungsbüros und ein Vertreter der Stadt (Bereich Stadtplanung) anwesend. Die Dorfspaziergänge werden anhand von Fotos dokumentiert. Die ersten Ortsbegehungen durch die Dörfer Bilstein und Kirchveischede finden am Donnerstag, 19. April, statt.

Interessierte Dorfbewohner treffen sich dazu in Bilstein um 17 Uhr am Pavillon in der Ortsmitte und in Kirchveischede um 18.30 Uhr an der Kirche. Im Anschluss an die Rundgänge gibt es ab 20 Uhr eine Gesprächsrunde für beide Orte im Pfarrheim „Alte Schule“ in Kirchveischede. Alle weiteren Termine werden zeitnah nach Rückmeldung aus den Orten bekannt gegeben.Rege Beteiligung bei Fragebogen Bis Sonntag, 15. April, hatten die Lennestädter Bürger die Möglichkeit, sich an einer IKEK-Umfrage zu beteiligen. Michael Trilling, aus dem Bereich Stadtplanung und Bauordnung der Stadt Lennestadt, konnte dazu bereits eine erste Prognose geben: „Die Auswertung ist noch nicht final abgeschlossen, aber es sind mehr als 1000 Fragebögen online und schriftlich eingereicht worden. Wir sind damit sehr zufrieden.“
Ein Artikel von Nils Dinkel

Bildergalerie: Die IKEK-Rundgänge starten: Anfang in Bilstein und Kirchveischede