Nachrichten Politik
Kreis Olpe, Attendorn, 25. Juni 2016

Wolfgang Langenohl ist der SPD-Kandidat für die NRW-Landtagswahl 2017

Wolfgang Langenohl wurde mit einer knappen Mehrheit zum SPD-Kandidaten für die NRW-Landtagswahl 2017 gewählt.
Wolfgang Langenohl wurde mit einer knappen Mehrheit zum SPD-Kandidaten für die NRW-Landtagswahl 2017 gewählt.
Fotos: Barbara Sander-Graetz
Wolfgang Langenohl ist für den SPD-Kreisverband Olpe der Kandidat für die im Mai 2017 stattfindende NRW-Landtagswahl. 23 Delegierte sprachen sich am Samstag beim Kreisparteitag in Attendorn für Wolfgang Langenohl aus. Sein Gegenkandidat Sebastian Sonntag bekam 21 Stimmen. Eine Stimme der 45 Delegierten war ungültig.

„Ich möchte die große Lücke zwischen dem Kreis Olpe und Düsseldorf schließen“, hatte der 48-Jährige zuvor in seiner Bewerbungsrede betont. „Ich möchte den Kreis Olpe intensiv und spürbar im Düsseldorfer Landtag vertreten.“

Wolfgang Langenohl ist seit vielen Jahren in der Kommunalpolitik unterwegs. Von 2009 bis 2014 war er Mitglied der SPD-Kreistagfraktion. Sein Themenbereich war der Jugendhilfeausschuss. 2005 wurde er im Alter von 37 Jahren erstmals in den Ortsvereinsvorstand gewählt, in dem er seither ohne Unterbrechung tätig ist. Der 48-Jährige gebürtige Düsseldorfer bekleidet zudem seit nun zwei Jahren das Amt des Stadtverordneten. Im Jahr 2011 übernahm er das Amt des 1. Vorsitzenden im Stadtverband Attendorn. „Zu diesem Amt bin ich gekommen wie die berühmte Jungfrau zum Kinde“. Doch das alles führte zum gewünschten Erfolg. „Attendorn ist, was die Mehrheit im Rat angeht, nun die Hochburg der SPD im Kreis Olpe geworden.“ Bisher stellv. Vorsitzender im Kreisverband Olpe Wolfgang Langenohl wurde im vergangenen Jahr fast einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden im Kreisverband Olpe gewählt. Seine Brötchen verdient er als Geschäftsführer für Sozialmarketing im Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD).

Dort hat er berufsbegleitend im Jahr 1995 die staatliche Anerkennung des Erziehers erworben und qualifizierte sich im Anschluss daran weiter in den Bereichen Marketing und Unternehmenskommunikation. Zuvor hat er als Schlosser und Schweißer in verschiedenen Firmen im Kreis Olpe gearbeitet. Schwerpunkte in der Bildungs- und Wirtschaftspolitik „Meine Schwerpunkte sehe ich in der Bildungs- und Wirtschaftspolitik“, so Langenohl, „Hier insbesondere in der Förderung der heimischen Industrie. Ich möchte mich für eine Stärkung unseres Kreises in allen Belangen einsetzen. Dieses auch mit einem klaren Blick auf die Anforderungen und Wünsche aller Generationen.“

Leidenschaft, Verantwortungsgefühl und Augenmaß definiere einen guten Politiker. „Ich gehe noch weiter. Dazu kommen Kompetenz, Einfühlungsvermögen, starker Rückhalt und Unterstützung durch die eigene und politische Familie, einen inneren Kompass und Demut, sich für das Wohlergehen, der ihnen anvertrauten Menschen einzutreten. Genau dafür möchte ich mich mit voller Kraft einsetzen.“
Ein Artikel von Barbara Sander-Graetz

Bildergalerie: Wolfgang Langenohl ist der SPD-Kandidat für die NRW-Landtagswahl 2017