Nachrichten Politik
Kreis Olpe, 04. Mai 2017

Jugendliche können in drei Wahllokalen ihr Kreuz setzen

U18-Landtagswahl NRW im Kreis Olpe

U18-Landtagswahl NRW im Kreis Olpe
Foto: Lorenz-Jaeger-Haus / privat
Kreis Olpe. Um Kindern und Jugendlichen Politik näher zu bringen und sie daran zu beteiligen, gibt es am Freitag, 5. Mai, in ganz NRW eine U18-Jugendwahl. Neun Tage vor der Landtagswahl können sie ihre Stimmen abgeben. Im Kreis Olpe beteiligen sich die K.o.T Wenden, das Lorenz-Jäger-Haus Olpe und die St.-Ursula-Schule Attendorn an diesem Projekt.

Matthias Brunert, vom Lorenz-Jäger-Haus in Olpe erklärt, dass die OT Olpe vorher die Schulen bezüglich des Angebots angeschrieben habe. Vier Klassen des Städtischen Gymnasiums Olpe haben ihr Kommen für Freitag zugesagt, um ihr Kreuz zu machen. Damit die Schüler nicht ganz planlos ihre Stimmen abgeben, wurden die Lehrer vorher darum gebeten, das Thema Wahlen im Unterricht zu behandeln.

Am Wahltag selbst läuft alles so ab, wie bei der „Erwachsenenwahl“ eben auch: In den Wahlkabinen können die Jugendlichen in Ruhe ihre Erst- und Zweitstimme setzen. Von 8 bis 18 Uhr gibt es in Wenden, Olpe und Attendorn die Möglichkeit für junge Leute ihre vielleicht erste Wahl mitzuerleben – auch wenn das Ergebnis natürlich keinen Einfluss auf die kommende Landtagswahl hat. Ergebnisse werden im Internet veröffentlicht Um 18 Uhr schließen die Wahllokale. Die Zettel werden ausgewertet. Auf der Internetseite der U18-Wahl (siehe Link) werden die Ergebnisse noch am Freitagabend veröffentlicht.

Matthias Brunert erinnert sich an die Bundestagswahl 2013 für Jugendliche: „Ich habe im Kopf, dass die Ergebnisse der Jugendlichen mit den endgültigen Ergebnissen fast identisch waren.“ Ob die Jugend auch in diesem Jahr mit ihren Wahlergebnissen nah an die wirkliche Entscheidung herankommt, wird sich zeigen.
Ein Artikel von Christine Schmidt

Bildergalerie: U18-Landtagswahl NRW im Kreis Olpe