Nachrichten Politik
Kreis Olpe, 05. April 2017

Fachlicher Austausch mit Staatssekretär für Integration

Thorsten Klute zu Gast beim KSD

KSD-Geschäftsführer Albert Hasenau stellte Sami Geberemariam dem SPD-Landtagskandidat Wolfgang Langenohl und Staatssekretär Thorsten Klute vor (von links).
KSD-Geschäftsführer Albert Hasenau stellte Sami Geberemariam dem SPD-Landtagskandidat Wolfgang Langenohl und Staatssekretär Thorsten Klute vor (von links).
Foto: privat
Kreis Olpe. Der Staatssekretär für Integration im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW,  Thorsten Klute,  war jetzt zu Gast beim Katholischen Sozialdienst Olpe (KSD). Er folgte damit einer Einladung des KSD-Geschäftsführers Albert Hasenau.

„Der Zuzug von Menschen aus den Krisengebieten dieser Welt stellt uns seit zwei bis drei Jahren verstärkt in allen Arbeitsgebieten vor neue Herausforderungen, sei es in der Überwindung von Sprachbarrieren oder auch im Verständnis anderer kultureller Haltungen“, so KSD-Geschäftsführer Hasenau. „Das hat unsere Arbeitswelt sehr verändert, und länger schon hatten wir nach einer Gelegenheit gesucht, hierüber einmal mit einem kompetenten „Mitentscheider“ sprechen zu können. Viele Beratungsgespräche vor allem in der Beratungsstelle für Schwangere können zum Beispiel heute nur entweder auf englisch oder mit Hilfe von Dolmetschern geführt werden.“

Staatssekretär Klute erwies sich in einem mehr als einstündigen fachlichen Austausch dann auch kenntnisreicher und kompetenter Gesprächspartner. Besonders interessiert zeigte er sich an den Themen „Erwerbslosen- und Sozialberatung“ und „Jungen- und Männerarbeit“, die durch Dipl.-Sozialarbeiter Daniel Schulte vorgestellt wurden. Gerade im Bereich interkultureller Jungen- und Männerarbeit erhofft sich Thorsten Klute von Trägern wie dem KSD innovative Projektideen, die auch durch das Land NRW förderfähig sein könnten. Gespräch mit Künstler Sami Geberemariam Zum Ende des fachlichen Austausches stellten Albert Hasenau und Daniel Schulte den in Finnentrop lebenden, in Eritrea geborenen und in Äthiopien aufgewachsenen Sami Geberemariam vor. Dieser hat sich im Kreis Olpe mit seiner Aquarellmalerei einen Namen als bildender Künstler gemacht und ist Mitaussteller in der Bilderausstellung des KSD, die zurzeit im Rathaus der Stadt Attendorn zu sehen ist.

Außerdem ist Geberemariam seit geraumer Zeit in verschiedenen Projekten des Caritasverbandes Olpe sowohl in der Seniorenarbeit, aber auch bei Caritas-Aufwind in der Kinder- und Jugendarbeit ehrenamtlich tätig. Staatssekretär Klute und Wolfgang Langenohl, Landtagskandidat der SPD, zeigten sich berührt vom schicksalhaften Lebensweg des Künstlers. Sie boten ihm ihre Unterstützung an.
(LP)

Bildergalerie: Thorsten Klute zu Gast beim KSD