Nachrichten Politik
Kreis Olpe, 03. September 2017

Ministerin Ina Scharrenbach zu Gast in der Stadthalle

Südwestfalen Forum informiert in Olpe über Regionale-Planungen

Nach der erfolgreichen Regionale-Bewerbung folgt nun die Einladung zum Südwestfalen Forum.
Nach der erfolgreichen Regionale-Bewerbung folgt nun die Einladung zum Südwestfalen Forum.
Foto: Foto: Südwestfalen Agentur GmbH
Südwestfalen/Kreis Olpe. Die Planungen für die „Regionale 2025“ stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Südwestfalen Forums, das am 14. September ab 16 Uhr in der Stadthalle Olpe über die Bühne geht. Die Südwestfalen Agentur lädt dazu ein, sich über den Stand der Planungen zu informieren und zu diskutieren. Die Sicht des Landes auf die Regionalen wird die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, Ina Scharrenbach vorstellen.

Mit der „Regionale 2025“ will Südwestfalen wichtige Projekte und Initiativen für die Zukunftsfähigkeit der Region realisieren. Bei der Südwestfalen Agentur in Olpe gehen die Planungen für dieses umfangreiche Projekt nach eigenen Angaben zügig voran. Schon im nächsten Jahr soll der Startschuss fallen. „Südwestfalen macht sich bereit zum Qualitätssprung. Und genau hierzu suchen wir bewusst den Dialog mit der Region", erläutert Landrat Frank Beckehoff, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Südwestfalen Agentur, die Zielsetzung der Veranstaltung. Schließlich könne es nur gemeinsam gelingen, die Region fit für die Zukunft aufzustellen.

Außerdem stellen Hubertus Winterberg und Dr. Stephanie Arens während des Forums den aktuellen Planungsstand zur „Regionale 2025“ und die nächsten Schritte zur Realisierung des Projektes vor. Die spannende Frage dabei laute: „Wie kann es gelingen, eine starke Vision für Südwestfalen Realität werden zu lassen?“ Hierzu wird das Publikum während des Forums in der Stadthalle die Möglichkeit haben, sich digital-interaktiv einzubringen, Fragen zu stellen oder Anregungen zu geben. Megatrends und Zukunft Zuvor wagt Andreas Steinle, Geschäftsführer und Experte des Zukunftsinstituts aus Frankfurt, mit seinem Impulsvortrag „Megatrends und die Zukunft der Gesellschaft“ einen Blick in die Glaskugel. Die Chancen der Digitalisierung für Südwestfalen beleuchtet anschließend Professor Dr. Dr. Björn Niehaves, Leiter des Forschungskollegs „Zukunft menschlich gestalten" an der Universität Siegen. Er ist ausgewiesener Fachmann und unter anderem Gründer des nationalen E-Government-Kompetenzzentrums in Berlin.

„Wir haben bewusst diese Seitenblicke vorangestellt, bevor wir die eigenen Umsetzungspläne vorstellen und diskutieren. Diese Offenheit brauchen wir auf dem gesamten Weg der „Regionale 2025´", beschreibt Hubertus Winterberg, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur GmbH, das Veranstaltungskonzept. „Besonders freuen wir uns deswegen auf den Austausch mit den Menschen. Zudem freut uns die Zusage von Ina Scharrenbach, die als Ministerin für Heimat und Kommunales die ,Regionale 2025´ und die Entwicklung Südwestfalens fest im Blick hat und die Veranstaltung mit einem Grußwort eröffnen wird.“ 

Anmeldungen zum Forum sind noch bis Mittwoch, 6. September, über die E-Mail-Adresse info@suedwestfalen.com möglich.
(LP)

Bildergalerie: Südwestfalen Forum informiert in Olpe über Regionale-Planungen