Nachrichten Politik
Kreis Olpe, 08. September 2017

Piratenpartei fordert freies Internet im Kreis Olpe

Die Piratenpartei setzt sich für freies Internet im Kreis Olpe ein.
Die Piratenpartei setzt sich für freies Internet im Kreis Olpe ein.
Foto: privat
Kreis Olpe. Die Piratenpartei hat am Mittwoch, 7. September, den Kreisverband aus Siegen-Wittgenstein bei der Reaktivierung ihres politischen Stammtisches in Siegen-Weidenau unterstützt. Hier der Bericht der Partei:

„Der Zulauf an neuen Interessenten und Mitgliedern ist seit der Landtagswahl 2017 in der Region Südwestfalen ungebrochen und erforderte eine Reaktion der Partei. Mit Aktionen und Treffen in der Universitätsstadt Siegen Präsenz zu zeigen, erschien als ein vielversprechender Weg.

Als Geschenk bekamen die Gäste aus dem Kreis Olpe ihren ersten Freifunk-Router ausgehändigt, mit dem sie ihren Anteil zu einer freien Kommunikation beitragen wollen. Diskriminierungsfreien Zugang Freifunk ist ein von Bürgern für Bürger betriebenes funkbasiertes Computernetzwerk (WLAN). Ziel ist es, eine möglichst hohe Flächendeckung zum Beispiel durch Vernetzung der einzelnen Zugangspunkte zu erreichen. Jeder in der Reichweite des Freifunk-WLAN hat diskriminierungsfreien Zugang und kann meist darüber auch das Internet erreichen.

Seit Jahren setzt sich die Piratenpartei sowohl parlamentarisch als auch gesellschaftlich für die Abschaffung der Störerhaftung ein. Dass die Bunderegierung sich Mitte dieses Jahres dann dem öffentlichen Druck gebeugt hat und Betreiber von öffentlichen WLAN-Hot Spots zu mindestens teilweise nicht mehr für das Verhalten der Benutzer haftbar gemacht werden können, ist ein Erfolg für alle Freifunker und Netzaktivisten. Freies Netz ist Grundvoraussetzung In Zeiten, in denen ein türkischer Ministerpräsident das Internet zensieren lässt, in denen eine deutsche Bundesregierung den Überwachungsstaat anscheinend nach George Orwells Vorlage "1984"  geradezu perfektioniert und ein Donald Trump durch Fake- News die  Wahrheit verdreht, ist ein freies Netzwerk bzw. Internet als Kommunikations- und  Informationsquelle Grundvoraussetzung für eine funktionierende  Demokratie.

Die Piratenpartei zieht daraus Konsequenzen und appelliert an die Bürger und Geschäftsleute im Kreis Olpe, sich der "Freifunk- Bewegung" anzuschließen und auch einen Teil zu einer vernetzten Welt beizusteuern. Dabei lobt sie das Engagement derjenigen, die schon jetzt mit einem offenen WLAN-Hot Spot den Kreis digitalisieren. “
Information:
Wer Interesse an der Arbeit der Piratenpartei speziell im Kreis Olpe hat, kann sich per Mail an olpe@piratenpartei-nrw.de oder unter Tel. 02762/ 4949170 melden.
(LP)

Bildergalerie: Piratenpartei fordert freies Internet im Kreis Olpe