Nachrichten Politik
Kreis Olpe, 11. März 2017

Kritik an bisheriger Landesregierung

ÖDP tritt flächendeckend zur Landtagswahl an

Die Direktkandidaten der ÖDP.
Die Direktkandidaten der ÖDP.
Foto: ÖDP/privat
Kreis Olpe/Siegen-Wittgenstein. Die Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) hat innerhalb der vergangenen zwei Wochen im Sauerland und Siegerland die Direktkandidaten für die Landtagswahl aufgestellt. Ihre Landesliste hatte die ÖDP bereits im vergangenen Oktober vorgelegt.

Im Kreis Olpe wurde am 22. Februar Robert Hammer aus Attendorn einstimmig zum Direktkandidaten gewählt. Hammer ist gelernter Zerspanungsmechaniker und Erzieher. Am 23. Februar wurden die zwei Wahlkreise im Hochsauerland mit Direktandidaten besetzt. Im Wahlkreis Hochsauerlandkreis I (Arnsberg, Eslohe, Schmallenberg und Sundern) wurde der Diplom-Kaufmann Bernd Schmid aus Meschede gewählt. Im Wahlkreis Hochsauerlandkreis II (Bestwig, Brilon, Hallenberg, Marsberg, Medebach, Meschede, Olsberg und Winterberg) setzte sich der Hotelier Dirk Engemann aus Winterberg im ersten Wahlgang durch.

Am 1. März wählte sodann der Kreisverband Siegen-Wittgenstein seine zwei Kandidaten. Im Bereich Siegen-Wittgenstein I (Burbach, Freudenberg, Neunkirchen und Siegen) bewarb sich der in einem Siegener Krankenhaus praktizierende Internist Markus Sonneborn erfolgreich. Ulrich Wittrin aus Lennestadt wurde für den Bereich Siegen-Wittgenstein II (Bad Berleburg, Bad Laasphe, Erndtebrück, Hilchenbach, Kreutal, Netphen und Wilnsdorf) aufgestellt. Wittrin ist als Meister der Kreis- und Ablaufwirtschaft bei einem Entsorgungsunternehmen tätig. Ablehnung der etablierten ParteienGeleitet wurden die Wahlversammlungen vom Lennestädter Stefan Volpert, Mitglied des Landesvorstandes und einer der Spitzenkandidaten der ÖDP in den Versammlungen, der die seiner Ansicht nach misslungene Politik der rot/grünen Landesregierung scharf kritisierte. So fehle es den etablierten Parteien laut Volpert unter anderem an jeglichem Fingerspitzengefühl für den ländlichen Raum. Die ÖDP begreife sich im Gegensatz dazu als basisdemokratische, soziale und ökologische Alternative. (LP)

Bildergalerie: ÖDP tritt flächendeckend zur Landtagswahl an