Nachrichten Politik
Kreis Olpe, 08. Oktober 2016

SPD-Kreisparteitag

Nezahat Baradarinominiert

Kreis-SPD wählt Nezahat Baradari
Foto: Matthias Clever
Kreis Olpe. Der SPD-Kreisverband schickt Nezahat Baradari (OV Attendorn) ins Rennen um den Bundestags-Kandidatenposten für den Wahlkreis 149 Olpe/Märkischer Kreis I. Die Delegierten wählten Samstagmittag, 8. Oktober, Baradari im zweiten Wahlgang mit 24 von 54 Stimmen.

Damit setzte sie sich gegen Katja Kirmizikan (OV Olpe) und Reinhard Jung (OV Wenden) durch. Wer tatsächlich bei der Bundestagswahl 2017 für die SPD im heimischen Wahlkreis ins Rennen geht, wird sich allerdings erst am 6. Dezember entscheiden. Denn: Nezahat Baradari tritt dann gegen die Kiersperin Monika Baukloh (nominiert durch die SPD im MK) an.

Der SPD-Kreisverbandsvorsitzende Thomas Gosmann hält die Wahl im Dezember für „völlig offen“. Zwar hatten die Genossen aus dem MK mehr Stimmen – dennoch seien oft Delegierte verhindert. Außerdem besteht die Chance, dass der Olper Kandidat Stimmen aus dem Märkischen Kreis holt.

Nezahat Baradari ist verheiratet, hat zwei Kinder im Alter von 14 und 17 Jahren. Die 51-Jährige  Kinder- und Jugendärztin legte in ihrer Bewerbungsrede einen Schwerpunkt auf Gesundheitspolitik. Dort werde „der Unterschied zwischen arm und reich besonders deutlich“. In Berlin würden keine Theoretiker, sondern Praktiker („die wissen, wovon sie sprechen“) gebraucht. Nezahat Baradari verdeutlichte: „In einem der reichsten Länder der Erde darf Gesundheit nicht vom Geldbeutel anhängen.“
Ein Artikel von Matthias Clever

Bildergalerie: Nezahat Baradarinominiert