Nachrichten Politik
Kreis Olpe, 17. März 2017

Kutschaty: „Wir sind die Partei der inneren Sicherheit“

Kreisparteitag: Aufbruchstimmung bei der SPD

Gutgelaunt und zuversichtlich präsentierten sich (von links) Jutta Hecken-Defeld, Wolfgang Langenohl, Petra Crone, Thomas Kutschaty und Nezahat Baradari.
Gutgelaunt und zuversichtlich präsentierten sich (von links) Jutta Hecken-Defeld, Wolfgang Langenohl, Petra Crone, Thomas Kutschaty und Nezahat Baradari.
Foto: Rüdiger Kahlke
Kreis Olpe. Aufbruchstimmung und Zuversicht mit Blick auf die Landtagswahl im Mai und die Bundestagwahl im September haben den Kreisparteitag der SPD geprägt, der am Freitag in Oberveischede stattfand. Landtagskandidat Wolfgang Langenohl und auch NRW-Justizminister Thomas Kutschaty unterstrichen, dass die SPD selbstbewusst in die Wahlen gehen werde.

„Die Partei glaubt wieder an sich“, bilanzierte Langenohl, der betonte, er werde um das Direktmandat für den Landtag kämpfen. Er und Bundestagskandidatin Nezahat Baradari würden alles daran setzen, „die so erfolgreiche Arbeit“, die Petra Crone im Bundestag geleistet habe, fortzusetzen und die Anliegen der Region zu vertreten.
Thomas Kutschaty.
Landesjustizminister Thomas Kutschaty schilderte erste Erfolge der vorsorgenden Politik, die Hannelore Kraft eingeleitet habe und unbedingt fortsetzen müsse. Er zeigte sich zuversichtlich, dass 2017 das sozialdemokratische Jahr. Mit der Wahl Frank-Walter Steinmeiers zum Bundespräsidenten sei der Anfang gemacht worden. Die rot-grüne Landesregierung habe deutlich mehr Polizisten und Justizbeamte eingestellt die vorherige CDU-/FDP-Regierung. Ziel sei es, 2300 Polizeibeamte pro Jahr einzustellen und ein deutliches Mehr an innerer Sicherheit zu bieten. Denn: „Wir sind die Partei der inneren Sicherheit“, betonte der Minister. Vorstandswahl zeigt Geschlossenheit Geschlossenheit zeigten die Sozialdemokraten des Kreises Olpe bei den Vorstandwahlen. Zum Kreisvorsitzenden bestimmten die 41 Wahlberechtigten mit 40 Ja-Stimmen und einer Enthaltung Robert Kirchner-Quehl, der wegen eines Unfalls nicht am Kreisparteitag im Landhotel Sangermann teilnehmen konnte. Das gleiche Ergebnis als stellvertretende Vorsitzende erzielte Jutta Hecken-Defeld. 34 stimmten für Wolfgang Langenohl.
Ein Artikel von Rüdiger Kahlke

Bildergalerie: Kreisparteitag: Aufbruchstimmung bei der SPD