Nachrichten Politik
Kreis Olpe, 10. Dezember 2016

Programm beginnt Anfang 2017

Kreis soll sich für „Gute Schule 2020“ bewerben

Kreis soll sich für „Gute Schule 2020“ bewerben
Foto: © simontk / Fotolia
Kreis Olpe. Die SPD-Fraktion um den Vorsitzenden Thomas Förderer fordert, dass sich der Kreis um Mittel aus dem NRW-Programm „Gute Schule 2020“ bewirbt. Einen entsprechenden Antrag hat Förderer für die Kreistagsitzung am Montag, 12. Dezember, gestellt.

„Die Verwaltung wird beauftragt, zeitnah in Abstimmung mit den Schulen in Kreisträgerschaft ein entsprechendes Investitionskonzept zu erstellen und den politischen Gremien zur Beschlussfassung vorzulegen“, heißt es in dem Antrag. "Zins- und tilgungsfrei" Damit soll der Kreis versuchen, Geld aus dem zwei Milliarden Euro starken Investitionsprogramm zu erhalten. Gefördert werden grundsätzlich Investitionen inklusive Sanierungs- und Modernisierungsaufwand auf kommunalen Schulgeländen. Ebenso werden Maßnahmen zur Verbesserung der digitalen Infrastruktur und Ausstattung von Schulen gefördert. Das Förderprogramm soll Anfang 2017 starten.

„Für den Kreis Olpe stellt das Land gemeinsam mit der NRW.Bank insgesamt 3.296.538 Euro in vier Jahren (2017-2020 jeweils 824.135 Euro) zins- und tilgungsfrei zur Verfügung“, schreibt Förderer. (LP)

Bildergalerie: Kreis soll sich für „Gute Schule 2020“ bewerben