Nachrichten Politik
Kreis Olpe, 29. April 2017

Saatgutvielfalt retten & Megafusion verhindern

Grünen-Politiker Kaiser demonstriert gegen Bayer

"Patentverbrennungsmaschine" von Gerhard Porz, Rheinland-Pfalz.
Foto: Privat
Bonn/Kreis Olpe. Heute (Freitag, 28. April, Anm. d. R.) fand in Bonn die Haptversammlung der Bayer AG statt. Thema war unter anderem die Fusion bzw Übernahme des Gentechnikgiganten Monsanto durch die Bayer AG für 66 Milliarden Dollar. Vor der Toren des Bonner Konrgresszentrums hatten sich aber auch die Kritiker dieser Fusion versammelt, angefangen von Bäuerinnen und Bauern, über Umwelt- und Entwicklungsorganisationen wie z.B. Misereor oder FIAN bis hin einigen Parteien.

Aus dem Kreis Olpe hat der Grüne Landtagskandidat Dr. Gregor Kaiser an den Protesten teilgenommen. Er erklärt dazu: " Wir Grüne sprechen uns gegen die Fusion aus. Wir sind auf vielfältiges Saatgut angewiesen, welches sich den klimatischen und regionalen Bedingungen anpasst und die Existenz der Menschen vor Ort sichert. Der von BaySanto in Zukunft sicher noch verstärkt vertretene Weg hin zu mehr Genetechnologie, zu mehr Patenten auf Pflanzen, zu mehr Glyphosat und zu mehr Pestiziden ist keine Alternative für unsere Landwirtschaft. Schon gar nicht im ländlichen Raum. Wir brauchen eine Vielfalt der Anbaumethoden, eine Vielfalt der Betrieb und eine Vielfalt von Sorten und Arten - für Landwirtschaft, Gartenbau und Gemüsegarten. Und auch für unsere Bienen. Dafür will ich mich einsetzen und daher demonstriere ich heute mit den Vertreterinnen und Vertreter nationaler und internationaler Organisationen."
(LP)

Bildergalerie: Grünen-Politiker Kaiser demonstriert gegen Bayer