Nachrichten Politik
Kreis Olpe, 11. Mai 2017

Rund 200 Zuhörer auf dem Marktplatz

FDP-Chef Christian Lindner punktet in Olpe mit Windkraft-Ablehnung

Christian Lindner.
Christian Lindner.
Fotos: Gerrit Cramer - Cramer-Fotografie.de
Olpe. Hoher liberaler Besuch in der Kreisstadt kurz vor der Landtagswahl: Christian Lindner, NRW-Spitzenkandidat und Bundesvorsitzender der FDP, trat am Mittwoch, 10. Mai, auf dem Olper Marktplatz auf und stellte die Positionen der nordrhein-westfälischen Freien Demokraten vor. Im Mittelpunkt stand das Thema „Mehr Vernunft bei der Energiewende“.

Lindner unterstrich mit markigen Worten die Positionen der Freien Demokraten beim Thema Energiewende und ging mit der „durch und durch ideologisch geprägten Energiepolitik des grünen Umweltministers Johannes Remmel“ hart ins Gericht. Weitere Themen: Zu viel Bürokratie und Vorschriften, die das Land und die Bürger in ihren Möglichkeiten einschränkten. Zudem betonte Lindner, dass NRW auch in Sachen innere Sicherheit und auf dem Arbeitsmarkt noch reichlich nachzubessern habe.
Claudia Berling (Vorsitzende der FDP Fraktion im Kreistag Olpe), Bernd Klinner (FDP Ortsvorsitzender Wenden), Joachim Hoffmann (FDP Kandidat zur Landtagswahl 2017), Werner Neitzel (FDP Ortsvorsitzender Lennestadt), Ursula Knoke (FDP Wenden), Christian Lindner (FDP Bundesvorsitzender), Johannes Vogel (FDP Kreisvorsitzender Olpe, Generalsekretär der FDP-NRW), Boris Feldmann (FDP Ortsvorsitzender Olpe).
Zum Thema Windkraft hatten auch die heimischen FDPler eine klare Meinung. „Der flächendeckende Bau von Windkraftanlagen, hier, in den Mittelgebirgsregionen des Sauerlands, ist mit normalem Menschenverstand nicht begründbar. Das Vorgehen ist rein ideologisch zu Lasten der Allgemeinheit, die die Rechnung für diesen grünen Irrsinn auf jeder Stromabrechnung mit der EEG-Umlage präsentiert bekommen,“ sagten Joachim Hoffmann, Direktkandidat für den Kreis Olpe, und Martin Moseler, energiepoltischer Sprecher der Olper FDP. Bisher wohl erfolgreichste FDP-Veranstaltung im Kreis Beide waren sich einig, dass Lindners Auftritt und die anschließenden Diskussionen zwischen FDP-Vertretern und Zuhörern – bis zu 200 waren auf den Marktplatz gekommen - die bisher wohl erfolgreichste Veranstaltung der FDP dieser Art im Kreis Olpe gewesen sei. Einer der Mitinitiatoren und Organisatoren der Veranstaltung, Boris Feldmann ergänzte voller Stolz: „Es ist schon beeindruckend, was unser vergleichsweise kleine Kreisverband in kürzester Zeit auf die Beine stellen kann. Das Engagement und die vielen Ideen der Mitglieder, aber auch die stetig wachsende Anzahl von Neumitgliedern zeigen, dass liberale Politik auch hier im Kreis Olpe sichtlich gelebt wird."

Zum FDP-Team in Olpe gehörte auch Johannes Vogel, Vorsitzender der FDP im Kreis Olpe und NRW-Generalsekretär der Lieberalen. „Nur mit Ihrer Stimme für die FDP erreichen Sie auch einen Politikwechsel in NRW“, erklärte Vogel den Zuhörern. Auf offene Ohren stießen die Freien Demokraten mit ihrer ablehnenden Position zum Thema Windkraft im Sauerland besonders bei den zahlreichen Windkraftgegnern, die sich auf dem Marktplatz eingefunden hatten.
(LP)

Bildergalerie: FDP-Chef Christian Lindner punktet in Olpe mit Windkraft-Ablehnung