Nachrichten Politik
Kreis Olpe, 29. November 2018

Erneute Diskussion um die Abschaffung der Zeitumstellung

Erneute Diskussion um die Abschaffung der Zeitumstellung
Symbolfoto: Sven Prillwitz
Kreis Olpe. Die halbjährliche Zeitumstellung in der Europäischen Union könnte nun doch nicht im kommenden Frühjahr abgeschafft werden, da zurzeit die notwendige Unterstützung der EU-Mitgliedstaaten für den Plan der Europäische Kommission fehlt. Sie benötigten angeblich mehr Zeit für die notwendigen Abstimmungen.

„Ich habe ein gewisses Verständnis dafür, dass die Verkehrsminister die Zeitumstellung nicht schon im Frühjahr nächsten Jahres abschaffen wollen. Es muss noch einiges diskutiert und entschieden werden, zum Beispiel, welche Zeit wir dauerhaft nehmen und die Verkehrsunternehmen, wie Fluggesellschaften und Bahn, brauchen Zeit sich umzustellen. Der Vorschlag das Ganze auf 2021 zu verschieben, ist aber maßlos übertrieben.

Ich habe von Anfang an das Datum 2020 vorgeschlagen und werde mich auch weiterhin dafür einsetzen. Wichtig ist dass wir vor der Europawahl Klarheit schaffen und entscheiden, dass die Zeitumstellung abgeschafft wird“, so der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Liese, der sich seit Jahren für eine Abschaffung einsetzt.
(LP)

Bildergalerie: Erneute Diskussion um die Abschaffung der Zeitumstellung