Nachrichten Politik
Kreis Olpe, 27. November 2019

Protest in Berlin

Bauern aus dem Kreis Olpe demonstrieren gegen Agrarpaket der Bundesregierung

40.000 Bauern versammelten sich am Brandenburger Tor in Berlin.
40.000 Bauern versammelten sich am Brandenburger Tor in Berlin.
Foto: privat
Berlin/Kreis Olpe. Hauptstadt statt Hofarbeit: Zigtausende Bauern, darunter einige aus dem Kreis Olpe, haben am Dienstag, 26. November, ihrem Ärger Luft gemacht und haben auf den Straßen Berlins demonstriert und gegen das Agrarpaket der Bundesregierung protestiert. „Die neuen Auflagen könnten für ein weiteres Aussterben des Berufes sorgen“, so die Auffassung der Bauern. Auch einige anwesende Politiker bekamen den Zorn zu spüren.

Beim beschlossenen Agrarpaket gelten unter anderem strengere Regeln beim Düngen sowie beim Insektenschutz. So soll das Pflanzenschutzmittel Glyphosat bis Ende 2023 gänzlich verboten sein. Nach Bonn und Hamburg war es der dritte Protestzug der Bauern. „Wir hätten uns Kooperation statt Verbote und Dialog statt Konfrontation gewünscht“, brachte es Peter Steinhoff, ehrenamtlicher Kreislandwirt der Kreisstelle Olpe, auf den Punkt.
Eine Delegation aus dem Kreis Olpe macht sich für ihre Belange in Berlin stark.
Er betreibt einen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb mit 90 Milchkühen in Theten. Nach seinen Aussagen waren 40.000 Bauern mit 15.000 Treckern nach Berlin gereist. Eine 600-köpfige Delegation sei mit einem Sonderzug ab Hamm nach Berlin gefahren. „Uns passt nicht, dass man uns ein Paket aufdrückt, bei dem gleichzeitig auf Insektenschutz verwiesen wird. Wir machen schon viel und haben schon viel gemacht. Das wird nicht honoriert“, so Steinhoff. Viele Sachen im Kreis Olpe kein ThemaMan müsse stärker regional differenzieren. Man bekomme im Kreis Olpe Regelungen aufgebrummt, die kein Thema wären. Etwa rote Grundwasserkörper, obwohl es hier keine Probleme mit Nitrat im Grundwasser gebe. „Es sind viele Sachen, die hinten und vorne nicht aufgehen. Man hätte viel mehr differenzieren müssen“, sagt der Landwirt. Nun hofft er, dass politische Zugeständnisse erfüllt werden und, dass Angebote von gemeinsamen Zusammenkünften eingehalten werden.

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner versuchte die Argumente der Bauern zu entkräften. Die Bauern müssten sich den gesellschaftlichen Erwartungen stellen. In Bezug auf die strengere Düngeverordnung sagte sie, dass man reagieren müsse, wenn zu viel Nitrat im Grundwasser gemessen werde.Dr. Matthias Heider bringt Verständnis für Bauern mitDer südwestfälische Bundestagsabgeordnete Matthias Heider brachte Verständnis für den Unmut der Landwirte mit. Schon lange hätten sie unter immer strengeren Auflagen aus Brüssel und Berlin zu leiden. Mit dem ‚Aktionsprogramm Insektenschutz‘ habe die Regulierungswut des seit vielen Jahren sozialdemokratisch geführten Bundesumwelt-ministeriums einen weiteren negativen Höhepunkt erreicht.

„Ich kann versichern, dass die Unionsfraktion den Insektenschutz zwar für notwendig erachtet, das Aktionsprogramm von Bundesumweltministerin Svenja Schulze aber in dieser Form nicht mittragen wird“, so Heider. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundeslandwirtschaftsministerium Julia Klöckner signalisierten, runde Tische einrichten zu wollen, um gemeinsam mit den Landwirten über eine zukunftsgerichtete Agrarpolitik nachzudenken.
Ein Artikel von Nils Dinkel

Ausbildung im Kreis Olpe


Lars Reineke - kfm. Azubi
Lars Reineke
kfm. Azubi
Der Nikolaus zu Besuch bei der Hufnagel Service GmbH

Ho Ho Ho 🎅

Heute besuchte uns der Nikolaus (Knechtruprecht ist schon alleine weitergezogen 😜) und ließ jedem Kollegen einen kleinen Helfer für die Vorweihnachtszeit am Arbeitsplatz stehen.

Wir, die #HufnagelAzubis, w&uu...

#weiterlesen
Tessa Trapp - Auszubildende Industriekauffrau
Tessa Trapp
Auszubildende Industriekauffrau
HoHoHo

Heute an Nikolaus durfte sich jeder unserer Mitarbeiter über eine kleine Überraschung freuen. Der Nikolaus hat sich auch bei uns über Nacht "eingeschlichen" und fleißig Nikoläuse verteilt. Jeder hat einen Schokonik...

#weiterlesen
Furkan Yuvaci - Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Furkan Yuvaci
Azubi Kaufmann für Marketingkommunikation
Perspektive erweitern – Zweitausbildung bei der LEWA Attendorn

Andre Hanses ist im dritten Lehrjahr seiner Zweitausbildung und erzählt euch heute von seinen Eindrücken und Erfahrungen, die er während seiner zweiten Ausbildung gemacht hat.

 

Hallo zusammen,

ich bin Andre H...

#weiterlesen

Bildergalerie: Bauern aus dem Kreis Olpe demonstrieren gegen Agrarpaket der Bundesregierung