Nachrichten Politik
Kirchhundem, 30. November 2016

CDU: Schwermer bleibt Vorsitzender

Der neue Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes Kirchhundem mit Parteijubilar Michael Färber, dem Kreisvorsitzendem Jochen Ritter und dem stellvertretenden Landrat Dietmar Meeser.
Der neue Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes Kirchhundem mit Parteijubilar Michael Färber, dem Kreisvorsitzendem Jochen Ritter und dem stellvertretenden Landrat Dietmar Meeser.
Foto: privat
Würdinghausen. Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes Kirchhundem in Würdinghausen wurde Bernhard Schwermer einstimmig bei drei Enthaltungen in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt.

Als seine Stellvertreter wurden Stefen Färber wieder- und Thomas Fox neu gewählt. Christin Schwermer ist neue Mitgliederbeauftragte des Gemeindeverbandes. Der Kreisvorsitzende Jochen Ritter ehrte gemeinsam mit Bernhard Schwermer den Fraktionsvorsitzenden und Vorsitzenden des Ortsverbandes Welchen Ennest, Michael Färber, für dessen 25-jährige Parteimitgliedschaft.

Färber berichtete zudem aus der CDU-Fraktion im Gemeinderat, Dietmar Meeser, stellvertretender Landrat, aus der CDU-Fraktion im Kreistag. Als Kandidat für den Landtag zeigte Ritter auf, dass sich NRW in maßgeblichen Punkten deutlich schlechter entwickle als etwa Bayern, und machte deutlich, wie die CDU das Land wieder konkurrenzfähig machen wolle: NRW müsse bessere Rahmenbedingungen für Investitionen bieten, das Handwerk von überzogenen Instrumenten wie der Hygiene-Ampel befreit werden. Sauerländische TugendenPersönlich wolle er es wie Walter Mennekes halten, der anlässlich seiner Wahl zum Vizepräsidenten des FC Bayern geäußert hatte, sauerländische Tugenden nach München tragen zu wollen, und im Falle seiner Wahl in den Landtag in Düsseldorf westfälische Werte am Rhein zur Geltung bringen. (LP)

Bildergalerie: CDU: Schwermer bleibt Vorsitzender