Nachrichten Politik
Kirchhundem, 08. November 2018

Mobilfunk

CDU Kirchhundem fordert schnelle Netz-Verbesserungen

Mobilfunk: CDU fordert schnelle Verbesserungen des Netzess
Symbolfoto: Nils Dinkel
Kirchhundem. Das Mobilfunknetz in der Gemeinde Kirchhundem weist nach wie vor einige Löcher auf. Das will die CDU-Fraktion schnellstmöglich ändern: Die Christdemokraten wollen im Rat eine Resolution verabschieden, mit der die Verwaltung vor allem Druck auf die Telekom ausüben soll.

In den Gebieten um Heinsberg, Albaum und Brachthausen, aber auch bei Silberg und Varste seien Funklöcher zu finden, teilt die CDU mit. Dabei handle es sich lediglich um Beispiele aus dem Gemeindegebiet. In dem Antrag zitiert die Fraktion aus einem nicht näher bezeichneten „Pressebericht“.

Darüber hinaus sollen sich Vertreter der Wald- und Forstwirtschaft direkt an die CDU gewandt haben. Technische Regelungen zum Schutz vor Unfällen seien gebietsweise nicht möglich, weil die „dafür benötigten Netzfrequenzen nicht oder nicht in ausreichendem Umfang zur Verfügung stehen“. „Erhebliche Anzahl von Funklöchern und miserable Netzqualität“ Für die CDU ein „unsäglicher Zustand“. Zumal die „erhebliche Anzahl von Funklöchern und noch dazu eine miserable Netzqualität in vielen Bereichen“ bereits seit zwei Jahrzehnten bestünden. Mit einer Resolution, die der Rat nach Möglichkeit im Dezember verabschieden soll, und von Einwohnern unterzeichneten Unterschriftenlisten will die CDU nun den Druck erhöhen – und zwar auf Bund, Land und Mobilfunkanbieter. Namentlich genannt wird die Telekom.

Die CDU sieht „dringenden Handlungsbedarf“. Und fordert zeitnah eine Lösung für eine „signifikante“ Verbesserung der Mobilfunkversorgung. Die Verkehrsministerien von Bund und Land sowie die Mobilfunkanbieter sollen „mit den Städten und Gemeinden sowie dem Kreis Olpe ein Konzept erarbeiten“, heißt es im Text der Resolution.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: CDU Kirchhundem fordert schnelle Netz-Verbesserungen