Nachrichten Politik
Kirchhundem, 11. April 2018

CDU-Fraktion fordert Zebrastreifen für Ortsdurchfahrt in Welschen Ennest

CDU-Fraktion fordert Zebrastreifen für Ortsdurchfahrt in Welschen Ennest
Symbolfoto: Patricia Korn
Welschen Ennest. Gefahren und Geschwindigkeiten reduzieren: Diesen doppelten Effekt für die B517/Hagener Straße in Welschen Ennest verspricht sich die Kirchhundemer CDU-Fraktion von einem Zebrastreifen im Bereich der Ortsdurchfahrt.

Für Fußgänger im Allgemeinen und Schulkinder im Besonderen sei es auf der Hagener Straße „nicht ohne Gefahr möglich“, die Bundesstraße zu überqueren und die Bushaltestelle gegenüber dem Haus mit der Nummer 25 zu erreichen. Daher solle die Verwaltung prüfen, ob und inwieweit ein Fußgängerüberweg im Bereich der Haltestelle eingerichtet werden kann, heißt es in einem Schreiben, das die CDU-Fraktion am Dienstag, 10. April, ans Rathaus geschickt hat. Auch die Option, den Zebrastreifen mit einer Fußgängerinsel auszustatten, soll geprüft werden.

Mit dem Fußgängerüberweg könnten nicht nur die Risiken für Passanten reduziert werden, argumentieren die Christdemokraten. Gleichzeitig würden Verkehrsteilnehmer dadurch auch gezwungen, ihre Fahrgeschwindigkeit zu verringern – und zwar in beiden Richtungen.

Das Schreiben hat die CDU-Fraktion auch der Verkehrskommission des Kreises Olpe zukommen lassen.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: CDU-Fraktion fordert Zebrastreifen für Ortsdurchfahrt in Welschen Ennest