Nachrichten Politik
Finnentrop, 28. Mai 2019

„Einer der modernsten Standorte von Thyssen-Krupp-Steel“

Nezahat Baradari besucht Thyssen Standort in Finnentrop

Nezahat Baradari (mitte) mit dem Betriebsratsvorsitzenden Uwe Schulte (links) und dessen Stellvertreter Bernd Sasse.
Nezahat Baradari (mitte) mit dem Betriebsratsvorsitzenden Uwe Schulte (links) und dessen Stellvertreter Bernd Sasse.
Foto: privat
Finnentrop. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Nezahat Baradari fordert den dauerhaften Erhalt des Werkes von Thyssen-Krupp-Steel in Finnentrop. Die Feuerbeschichtungsanlage sei eine der modernsten im gesamten Unternehmen und die Beschäftigten leisten eine tolle Arbeit. Davon hat sich die Abgeordnete vor kurzem selbst ein Bild gemacht.

Die Belegschaft dürfe nicht für Fehler der Konzernführung in der Vergangenheit bestraft werden, forderte Baradari. Der Thyssen-Krupp-Konzern leide nicht nur unter Überkapazitäten im Stahlmarkt, sondern auch an fehlgeschlagenen Abenteuern ehemaliger Vorstände in Übersee. Keine betriebsbedingten Kündigungen Die Bundestagsabgeordnete begrüßt die Vereinbarung zwischen der Konzernführung und dem Betriebsrat, dass mindestens bis zum Ende diesen Jahres alle Standorte erhalten bleiben und es zu keinen betriebsbedingten Kündigungen kommen werde. Diese Zeit sollten alle Beteiligten nutzen, um einen Weg zu finden, wie der Konzern für die Zukunft aufgestellt werden kann. Hier sei endlich auch die Landesregierung gefordert.

Bei ihrem Besuch in Finnentrop wurde sie von dem Betriebsratsvorsitzenden Uwe Schulte und dessen Stellvertreter Bernd Sasse über die aktuelle Situation am Standort informiert. Neben dem positiven Tarifabschluss freuen sich die Arbeitnehmervertreter auch über weitere Investitionen in das Werk. Dadurch könnte auch die Energie-Effizienz verbessert werden. Dies ist auch für Nezahat Baradari ein wichtiger Punkt. Es sei ein gutes Beispiel dafür, dass sich wirtschaftliches Handeln und Klimaschutz nicht widersprechen müssen.
(LP)

Ausbildung in Finnentrop und Umgebung


Kevin Loch - Auszubildender Fachinformartiker
Kevin Loch
Auszubildender Fachinformartiker
#HEINRICHSHilfsmittel

Hey Leute,

ihr kennt mich ja bereits und wisst, dass ich eine Ausbildung zum #FachinformatikerInSystemintegration absolviere. Bestimmt fragt ihr euch, welche Geräte und Hilfsmittel ich eigentlich in meiner #HEINRICHSAu...

#weiterlesen
Ina Scheppe - Employer Branding
Ina Scheppe
Employer Branding
Nicht nur Theorie, sondern auch Praxis - perfekte Kombi!

Hallo! Ich bin Lorena und arbeite nun seit ca. 3 Monaten als Werksstudentin bei BEULCO.

Untergebracht bin ich in meiner Wunschabteilung Marketing, was für mich perfekt zu meinem Studiengang passt, denn ich studiere BWL mit Schwerpunkt Mar...

#weiterlesen
Timo Arens - Fachinformatiker, 1. Lehrjahr
Timo Arens
Fachinformatiker, 1. Lehrjahr
WOW Wolfsburg – nice to meet you

Wie ihr den sozialen Medien vielleicht schon entnommen habt, fand letzte Woche unsere diesjährige Azubifahrt nach Wolfsburg statt. Besonders die Betriebsführung bei VW hat uns begeistert, weswegen wir uns entschieden haben, auch euch ü...

#weiterlesen

Bildergalerie: Nezahat Baradari besucht Thyssen Standort in Finnentrop