Nachrichten Politik
Finnentrop, 03. April 2017

Gemeinschaftshauptschule Finnentrop zu Besuch bei Matthias Heider

Matthias Heider (vorn) führte die Schüler aus Finnentrop durch den Reichstag.
Matthias Heider (vorn) führte die Schüler aus Finnentrop durch den Reichstag.
Foto: Büro Heider
Berlin/Finnentrop. Eine Gruppe von über 80 Schülern der Gemeinschaftshauptschule Finnentrop hat im Rahmen einer Klassenfahrt nach Berlin den Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Heider in Berlin besucht. Unter der Leitung von Lehrerin Marianne Selter diskutierten die Abschlussklassen in einem einstündigen Gespräch mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten über aktuelle politische Themen.

Heider stellte den Jugendlichen der 10. Klasse die vielseitigen Aufgaben eines Bundestagsabgeordneten anhand einer typischen Arbeitswoche dar: Als Mitglied des Wirtschaftsausschusses nimmt er regelmäßig an den Ausschusssitzungen teil und kümmert sich insbesondere um die Themen Wettbewerb, Infrastruktur und Automobilwirtschaft. Seine Arbeit im Wettbewerbsrecht stellte der Christdemokrat den Schülern anschaulich am Beispiel großer Internefirmen und ihres wachsenden Markteinflusses dar. „Es darf nicht sein, dass ein Unternehmen, etwa Google, aufgrund seiner Größe die Preise für Werbung im Internet bestimmt“, sagte Heider in diesem Zusammenhang.

Nach der kurzen Einführung hatten die Schüler viele Fragen. Dabei ging es auch um den „Brexit“. Heider erklärt, dass der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union einerseits ein Risiko sei, weil die Folgen och nicht absehbar seien. „Der Brexit stellt die Europäische Union vor große Herausforderungen. Deutschland verliert mit Großbritannien einen wichtigen Partner.“ In den bevorstehenden Verhandlungen könne aber auch eine Chance stecken, betonte der heimische Bundestagsabgeordnete: „Wir können endlich dringend notwendige Strukturänderungen durchführen und die EU zukunftsfähig gestalten.“
(LP)

Bildergalerie: Gemeinschaftshauptschule Finnentrop zu Besuch bei Matthias Heider