Nachrichten Politik
Drolshagen, 31. Oktober 2016

Außerordentliche Versammlung am 10. November

SSV entscheidet über seine Zukunft

SSV entscheidet am 10. November über seine Zukunft
Symbolfoto: Sven Prillwitz
Drolshagen. Die Zukunft des Stadtsportverbands Drolshagen ist weiter offen. Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, die am 10. November um 19 Uhr im Alten Kloster beginnt, soll die Frage geklärt werden, ob der Zusammenschluss weiter bestehen bleibt oder aufgelöst wird.

Bei der kuriosen Jahreshauptversammlung im Juni hatte der 1. Vorsitzende des SSV, Ulrich Stahl, zunächst seinen Rücktritt erklärt. Begründung: Die Arbeit des Verbands, der ein „Mitläufer ohne Funktion“ und eigentlich unnötig sei, könnten die Vereine auch selbst erledigen. Dass sich damals zudem kein 2. Vorsitzender fand, wertete Stahl ebenfalls als Indiz für seinen Entschluss. Schließlich erklärte er sich aber bereit, seine Arbeit zunächst fortzusetzen. 

Die für September angekündigte Entscheidung über die Zukunft des SSV brachte kein Ergebnis. Geschäftsführer Sebastian Bock erklärte damals allerdings auf LokalPlus-Anfrage, einen Kandidaten für das Amt des 2. Vorsitzenden gefunden zu haben. Auch Bürgermeister Ulrich Berghof habe sich in der Angelegenheit eingebracht.
Ulrich Stahl.
Am 10. November soll die Personalie geklärt werden. Unmittelbar nach der Wahl des 2. Vorsitzenden sollen die Mitglieder dann über den Fortbestand des Stadtsportverbands entscheiden. Die Tagesordnung umfasst außerdem den fünften und letzten Punkt „Verschiedenes“, bei dem es unter anderem um eine mögliche Erweiterung des Vorstands gehen soll. Aufgelistet ist hier außerdem das Thema „Konsolidierung der Stadt Drolshagen – Auswirkungen auf die Vereine“.
Ein Artikel von Sven Prillwitz

Bildergalerie: SSV entscheidet über seine Zukunft